Bad Zurzach
Baustart für Mehrgenerationen-Wohnkonzept: Im Flecken entstehen zurzeit fast 100 neue Wohnungen

Der Baustart für die zweite Etappe des Bauprojekts «Saline» in Bad Zurzach ist erfolgt. Im Mietpreis inbegriffen sind gemeinschaftlich genutzte Fitness- und Mehrzweckräume sowie ein Waschsalon. Darüber hinaus besteht eine enge Vernetzung mit Spitex- und Mahlzeit-Diensten.

David Rutschmann
Merken
Drucken
Teilen
Spatenstich ist erfolgt: In Bad Zurzach entstehen fast 100 neue Mietwohnungen. Im Bild von links: Reto S. Fuchs, Gemeinderat Bad Zurzach, Markus Birchmeier von der Firma Birchmeier AG, Fabian Vatrella (Leiter Entwicklung und Bau der OASE Gruppe), Elisabeth Villiger (CEO Domum und OASE), Michael Schubiger (Architekt Naef & Partner) und Edwin Müller von der Credit Suisse.

Spatenstich ist erfolgt: In Bad Zurzach entstehen fast 100 neue Mietwohnungen. Im Bild von links: Reto S. Fuchs, Gemeinderat Bad Zurzach, Markus Birchmeier von der Firma Birchmeier AG, Fabian Vatrella (Leiter Entwicklung und Bau der OASE Gruppe), Elisabeth Villiger (CEO Domum und OASE), Michael Schubiger (Architekt Naef & Partner) und Edwin Müller von der Credit Suisse.

Sandra Ardizzone / ZUR

Wohnen mit altersgerechtem Service-Angebot: Dieses Prinzip realisiert die Domum Wohnbau-Genossenschaft nun auch in Bad Zurzach. Beim Spatenstich fanden sich die anwesenden Bauinvestoren und Gemeindevertreter bereits auf einer Grossbaustelle wieder: Seit 2019 werden hier, direkt neben dem Neubauquartier «Salzturm», drei moderne Wohnblocks hochgezogen, die bereits im Herbst bezugsfertig sein sollen.

Jetzt erfolgt der Baustart für die zweite Etappe des Bauprojekts «Saline». Äusserlich werden sich die Gebäude nicht von denen unterscheiden, die bereits so gut wie fertig gebaut sind. Doch während die «Saline 1»-Bauten 90 Eigentumswohnungen beinhaltet, sollen in den beiden «Saline 2»-Gebäuden 97 Mietwohnungen entstehen.

Fitnessräume für Senioren im Mietpreis der Wohnungen inbegriffen

Diese Mietwohnungen mit anderthalb bis viereinhalb Zimmern bringen das altersgerechte Wohnkonzept der Domum Wohnbaugenossenschaft ins Zurzibiet: Im Mietpreis inbegriffen sind gemeinschaftlich genutzte Fitness- und Mehrzweckräume sowie ein Waschsalon. Darüber hinaus besteht eine enge Vernetzung mit Spitex- und Mahlzeit-Diensten. Die Kooperationsmöglichkeiten in Bad Zurzach sind gerade in diesem Bereich sehr vielfältig.

Seit 2019 werden hier, direkt neben dem Neubauquartier «Salzturm», drei moderne Wohnblocks hochgezogen, die bereits im Herbst bezugsfertig sein sollen.
4 Bilder
Jetzt erfolgt der Baustart für die zweite Etappe des Bauprojekts «Saline».
Gemeinderat Reto S. Fuchs sagt: «Das Konzept passt sehr gut nach Bad Zurzach.»
Während die «Saline 1»-Bauten 90 Eigentumswohnungen beinhaltet, sollen in den beiden «Saline 2»-Gebäuden 97 Mietwohnungen entstehen.

Seit 2019 werden hier, direkt neben dem Neubauquartier «Salzturm», drei moderne Wohnblocks hochgezogen, die bereits im Herbst bezugsfertig sein sollen.

Sandra Ardizzone

Die sogenannte «Siedlungsassistenz» soll Bewohner bei Alltagsaktivitäten unterstützen und siedlungsübergreifende Freizeit-Aktivitäten organisieren. Die Idee dahinter: Der Vereinsamung von gerade älteren Leuten entgegenzutreten.

«In Gränichen, wo wir seit 2017 eine solche Überbauung betreiben, haben die Bewohner aus dieser Vernetzung heraus sogar einen eigenen Verein gegründet und betreiben ein Quartier-Café», sagt Elisabeth Villiger am Rande der Veranstaltung. Sie präsidiert sowohl Domum als auch die mit der Genossenschaft verzahnte OASE-Gruppe, die schweizweit Altersheime betreibt. Bewohner des Saline-Projekts sollen so dereinst auch einen priorisierten Platz in einem Seniorenzentrum der OASE erhalten.

Das Konzept von Domum wächst derzeit rasant: Neben Bad Zurzach entstehen gerade drei weitere Überbauungen in St. Gallen, Winterthur, Buchrain und Wetzikon-Obstgarten – letztere ist bereits vier Monate vor Bezug vollends vermietet. Das Angebot findet laut Pressesprecher Ali Imren nicht nur bei älterem Klientel auf Anklang: Die Infrastruktur der Wohnsiedlungen ziehe auch junge Leute an.

«Das Konzept passt sehr gut nach Bad Zurzach», sagte auch Gemeinderat Reto S. Fuchs. «Ein bisschen überaltert» sei der Ort nun mal und Projekte wie die Saline entsprechend eine «gute Investition für Bad Zurzach. «Wir sehen gerne in die Zukunft.»