Bad Zurzach
Lange Durststrecke: Das nächste «Fläckefäscht» findet erst in vier Jahren statt

Aus der erhofften Durchführung des «Fläckefäscht » in Bad Zurzach diesen September wird nichts. Neuer Termin ist 2025.

Daniel Weissenbrunner
Drucken
Teilen
Auf solche «Fläckefäscht»-Bilder wie 2015 müssen sich die Zurzacher noch länger gedulden.

Auf solche «Fläckefäscht»-Bilder wie 2015 müssen sich die Zurzacher noch länger gedulden.

zvg

Die Coronapandemie zwingt die Veranstalter des «Fläckefäscht» im Bezirkshauptort zu einer erneuten Planungsänderung. Nach der Absage im vergangenen Jahr hat das OK entschieden, das geplante Volksfest von 11. bis 13. September nicht durchzuführen. Als neuer Termin ist nun, entsprechend dem üblichen Fünfjahresrhythmus, 2025 vorgesehen.

OK-Präsident Martin Landolt bedauert die Absage ausserordentlich. «Die nach wie vor unsichere Lage drückt auf die Stimmung von Organisatoren, Schulen, Vereinen und Gruppierungen und hemmt die Begeisterung, sich für ein grosses Fest zu engagieren.»

Im Zusammenhang mit Covid-19 seien die Schulen seit Monaten Mehrfachbelastungen ausgesetzt und eine seriöse Vorbereitung nicht realistisch. Bei der letzten Durchführung 2015 fanden über 10'000 Besucher den Weg nach Bad Zurzach. Zudem fehle es an Planungssicherheit, teilt das OK mit.

Eine Option behalten sich die Organisatoren indes offen: Sollte es die Situation erlauben, würde am 11. September ein kleineres, spontanes Fest stattfinden.

Aktuelle Nachrichten