Baden
Zwei Konzerte finden im Bäderquartier statt: Das Line-up des Bluesfestivals ist komplett

An der 19. Ausgabe des schweizweit bekannten Festivals werden Künstlerinnen und Künstler aus drei Kontinenten auftreten. Seit Februar läuft der Vorverkauf. Nun sind alle Acts bekannt.

Drucken
Am Blues Festival in Baden begeisterte auch schon der Oltner Pascal Geiser (links) mit seiner ausgezeichneten Band (im Bild rechts der Gitarrist Rolf Mosele) das Publikum.

Am Blues Festival in Baden begeisterte auch schon der Oltner Pascal Geiser (links) mit seiner ausgezeichneten Band (im Bild rechts der Gitarrist Rolf Mosele) das Publikum.

Andre Albrecht

Mehrere tausend Besucherinnen und Besucher lockt das Bluesfestival jedes Jahr nach Baden. Nach einer zweijährigen Pause ist das schweizweit bekannte Festival vom 21. bis 28. Mai zurück. Unterdessen ist auch das Line-up der 19. Ausgabe komplett, wie die Organisatoren nun mitteilen.

Das Motto der kommenden Ausgabe lautet «Into the Blue» und biete Interpretationsmöglichkeiten des Wortes «blau», so die Organisatoren. Im Fokus stehe dabei «blue» einerseits als Farbe und andererseits als Verbindung zum Wasser. «Das Wasser als Element und Quelle hat eine grosse Bedeutung für den Standort des Festivals und steht weiter auch sinnbildlich für den Blues als Quelle der heutigen Musik.»

Mit Wasser als eines der Hauptmotive verbinde sich das Bluesfestival eng mit seiner Heimatstadt Baden, die sich durch das neu eröffnete Thermalbad Fortyseven und das Bagno Popolare den Status als Bäderstadt mehr als nur verdient habe.

«Aus diesem Grund finden am 22. Mai mit Morgan Davis mit Johnny Iguana und Michael Caskey gleich zwei Konzerte im Bäderquartier statt. Während Davis in seinem Gepäck mehrere Gitarren und viele Geschichten aus dem Blues mitbringt, zeigen uns Iguana und Caskey den Blues mit einem Touch Rockabilly und Punk von einer anderen Seite.»

Blues Festival startet bereits am 7. Mai - auf dem Hallwilersee

Unberechenbar wie ein Fluss erkunde das Bluesfestival auch andere Orte. So sticht das ausverkaufte Bluesschiff bereits am 7. Mai auf den Hallwilersee, wo Walter Baumgartner für den musikalischen und Harry Pfändler für den gastronomischen Schmaus sorgen. Die Tickets sind bereits ausverkauft.

Walter Baumgartner spielt als erster offizielle Act am Bluesfestivals Baden 2022 und leitet anfangs Mai den Workshop «Play The Blues» an der Volkshochschule Wettingen. Es ist für ihn aber alles andere als eine Premiere. Er komme immer gerne wieder, meint der Blueser und er erzählt weiter:

«Das Bluesfestival Baden ist besonders: Die Atmosphäre, die vom Bluesfestival Baden erzeugt wird, ist wunderschön und fühlt sich wie ‹daheim zu sein› an. Die Leute sind freundlich, zuvorkommend, begeisterungsfähig – es macht einfach totalen Spass, hier spielen zu dürfen.»

Seine Lieblingserinnerungen gehen zurück ins Jahr 2016, als er den Blues Award gewann und sein Kopf auf dem Festivalwerbeträgern des Bluesfestival Baden zu sehen war. Baumgartner eröffnete damals am Samstagabend mit seiner Band das Festival und schwärmt: «Es war gewaltig!»

Im Line-up der 19. Ausgabe des Bluesfestivals finden sich neben diversen Schweizer Acts auch Künstlerinnen und Künstler aus insgesamt drei Kontinenten. Darunter sind weltweit bekannte Namen wie Sue Foley (CA), The Claudettes (CA), den britischen Bluespianist Paul Millns, Morgan Davis (CA) und auch die Basement Saints aus der Schweiz – die schon mit Uriah Heep zusammengearbeitet haben.

Auch inländische Acts stehen im Fokus – wie zum Beispiel Lucky Wüthrich als Star am Schweizer Blueshimmel, Lilly Martin, die den «Swiss Blues Award» 2020 gewonnen hat, und Freddie & The Cannonballs, die «Swiss-Blues-Award»-Gewinner von 2021.