Sidney Weill hat Musikgeschichte geschrieben - seine Open airs in Lengnau sind noch heute unvergessen

Sein Open Air «Rock gegen Hass» lockte sogar Sir Bob Geldof nach Lengnau: Sidney Weill hat sich zeitlebens für Frieden eingesetzt.

Susanne Holthuizen
Drucken
Polo Hofer, mit Mikrofon, spielt mit seiner Band am Open Air "Rock gegen Hass" am 20. Juni 1993 in Lengnau.
Im Bild: Sidney Weill, seine Frau Ursy Weill und Tochter Kim Weill.
Im Bild: Plakat Rock gegen Hass Open Air.
Polo Hofer sorgte für Stimmung.
Der Höhepunkt des Festivals 1993 war der Auftritt der Italo-Rockröhre Gianna Nannini.
Zwei Jahre später gab sich DJ Bobo die Ehre.
Für den Aargauer war die Reise ins Surbtal nicht ganz so weit.
Ursy Weill, Doris Leuthard und Sidney Weill.
Ursy und Sidney Weill organisierten 2004 ein Trommelkonzert am Open Air Frauenfeld.
Mit der Eventagentur Open Hearts organisierten die beiden weltweit Konzerte, Veranstaltungen und Kampagnen
Sidney und Ursy Weill mit Ruth Dreifuss, Roger Schawinski.
Ruth Metzler Josef Deiss werden von Ursy und Sidney Weill flankiert.
Sidney Weill mit Michail Gorbatschow und Ehefrau Raissa.
Sidney und Ursy Weill im 2004.
Sidney Weill starb an einer langjährigen Krankheit und ist auf dem Jüdischen Friedhof in Endingen begraben.

Aktuelle Nachrichten