Internet
Koblenz wird ans Glasfasernetz angeschlossen

Ab 2021 erhält die Bevölkerung das verbesserte Internet. Nun starten die ersten Vorarbeiten.

Merken
Drucken
Teilen
Die Swisscom baut das Glasfasernetz aus. (Archivbild)

Die Swisscom baut das Glasfasernetz aus. (Archivbild)

KEYSTONE/TI-PRESS/CARLO REGUZZI

Bevor die Glasfaserkabel verlegt werden, seien noch Vorarbeiten nötig, schreibt die Swisscom. «Dazu gehört unter anderem das Einholen der Bewilligung für die Ausbauarbeiten auf privaten wie auch öffentlichen Grundstücken», so der Mobilfunkanbieter weiter.

Erste Bauarbeiten sind ab diesem Herbst geplant, im Sommer nächsten Jahres sollen die ersten Einwohner ans ultraschnelle Internet angeschlossen sein.

Swisscom wird hierfür die Eigentümer kontaktieren und mit ihnen Details besprechen. In einem weiteren Schritt muss die vorhandene Infrastruktur teils aktualisiert und aufgerüstet werden, um die höheren Bandbreiten übertragen zu können. Des Weiteren wird der Ausbau mit anderen Werken koordiniert, sollten zeitgleich weitere Infrastrukturbauten, wie beispielsweise Strassensanierung, durchgeführt werden.

In Koblenz kommt die Glasfasertechnologie «Fibre to the Street – FTTS» zum Einsatz, bei der Glasfasern bis kurz vor das Gebäude gezogen werden. Bei FTTS wird das Signal für die letzte Teilstrecke auf Kupferkabel bis in die Wohnungen und Geschäfte geführt. FTTS/B bietet Bandbreiten von bis zu 500 Megabits pro Sekunde. Die Einwohner können ihre Telefonnummer oder Adresse eingeben und prüfen, welche Leistungen und Produkte an ihrem Standort verfügbar sind. (az)