Ägypten

Ägypten hat einen neuen Präsidenten. Ein Ex-Finanzminister

Beblawi soll Ägypten aus der Krise führen (Archiv)

Beblawi soll Ägypten aus der Krise führen (Archiv)

Neuer Regierungschef Ägyptens wird der Wirtschaftswissenschaftler und frühere Finanzminister Hasem al-Beblawi. Dies gab der Sprecher des Präsidialamts, Ahmed al-Muslimani, am Dienstag in Kairo bekannt.

Friedensnobelpreisträger Mohammed El Baradei von der liberalen Opposition wurde demnach zum Vizepräsidenten für Auswärtige Beziehungen ernannt.

Übergangspräsident Adli Mansur hatte zuvor angekündigt, das Land mit baldigen Parlamentswahlen und einer überarbeiteten Verfassung aus der Staatskrise führen zu wohlen. Der Interimsnachfolger des vom Militär gestürzten Islamisten Mohammed Mursi legte dazu am Montagabend einen detaillierten Zeitplan vor.

Demnach soll die Übergangsphase binnen höchstens 210 Tagen abgeschlossen und spätestens im Februar eine neue Volksvertretung zusammengetreten sein. Mursis Muslimbruderschaft reagierte ablehnend auf den Vorstoss und rief zu neuen Massenprotesten im ganzen Land auf.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1