Buzzfeednews publizierte am Mittwoch Audiodateien aus einem Gespräch, das am 18. Oktober 2018 in Moskau im pompösen Metropol-Hotel stattgefunden haben soll.

Am Treffen nahmen demnach je drei Russen und Italiener teil. Unter anderem Gianluca Savoini, ein enger Vertrauter des italienischen Innenministers Matteo Salvini.

Beim Treffen wird darüber diskutiert, wie Russland rund 65 Millionen US-Dollar aus dem Öl-Geschäft an Salvinis Lega überweisen kann.

Die Russen auf dem Band, welche nicht indentifizierbar sind, beschreiben Salvini enthusiastisch als den «europäischen Trump». Weiter schwärmen sie von der AfD, der FPÖ, Le Pen und Orban.

Ob die Lega jemals etwas vom russischen Öl-Geld bekommen hat, ist derzeit noch unklar. Bisher stritten Savoini und Salvini ab, dass es ein Treffen in Moskau gegeben habe.

Nach der Veröffentlichung der Tapes dürften sie in Erklärungsnot geraten. (cma)