Italien

Italiens Premier Mario Monti holt sich weitere Leute an Bord

Italiens Regierungschef Mario Monti verstärkt sein Regierungsteam (Archiv)

Italiens Regierungschef Mario Monti verstärkt sein Regierungsteam (Archiv)

Italiens neuer Premier Mario Monti erweitert seine Regierung. Der seit zehn Tagen amtierende Regierungschef ernannte einen zusätzlichen Minister und mehrere Vizeminister.

Wie bereits bei seinen bisherigen Ministers entschloss sich Monti für die Ernennung parteiunabhängiger Experten. Damit bleibt er seinem Mandat als Premier eines rein parteiunabhängigen Fachleutenkabinetts treu.

Zum Minister für die öffentliche Verwaltung rückt das Mitglied des Staatsrates Filippo Patroni Griffi auf, teilte die Regierung Monti mit. Patroni Griffi übernimmt zugleich die Kompetenzen des Ministers für die bürokratische Vereinfachung.

Vereidigung am Dienstag

Damit wächst die Zahl der Minister im Kabinett Monti auf 17. Die Vereidigung des neuen Ministers und der Staatssekretäre sollte am Dienstag vor Präsidenten Giorgio Napolitano erfolgen.

Der Generaldirektor des Schatzministeriums Vittorio Grilli rückt zum Vize-Wirtschaftsminister auf. Grilli war in den vergangenen Wochen um das Amt des Notenbankchefs im Rennen, das Duell um den prestigereichen Posten hatte jedoch der Aussenseiter Ignazio Visco gewonnen.

Grilli wird eng mit Monti zusammenarbeiten, der auf die Ernennung eines Wirtschaftsministers verzichtet hat und selbst die Linie des Kabinetts im ökonomischen Bereich bestimmen wird. Der Ministerialbeamte mit einer langen Karriere im Schatzministerium ist für sein rigoroses Verhalten bekannt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1