Coronavirus - Schweiz

Kanton Tessin stockt Zahl der Betten auf Intensivstationen auf

Das Tessin erhöht die Kapazitäten auf den Intensivstationen. (Symbolbild)

Das Tessin erhöht die Kapazitäten auf den Intensivstationen. (Symbolbild)

Mehr Beatmungsgeräte und zusätzliches Fachpersonal für die Intensivstationen: Das Tessiner Departement für Gesundheit und Soziales hat am Donnerstag angekündigt, wegen der zweiten Pandemie-Welle die Kapazitäten in den Spitälern zu erhöhen.

Im Tessin stünden 30 zusätzliche auf Intensivstationen spezialisierte Pflegefachpersonen bereit, erklärte Raffele De Rosa, Vorsteher des Departements für Gesundheit und Soziales vor den Medien. Ausserdem könnten die Tessiner Spitäler auf 52 weitere Beatmungsgeräte zurückgreifen.

Eine "unendliche Verstärkung" sei jedoch eine Illusion, mahnte De Rosa. "Die exponentielle Kurve der Ansteckungen steigt viel schneller an, als wir die Spitäler verstärken können." Eigenverantwortung bleibe deshalb der Kern der momentanen Strategie des Bundesrates.

Meistgesehen

Artboard 1