USA

New Yorks Bürgermeister warnt vor zweiter Corona-Welle

ARCHIV - Bill de Blasio, Bürgermeister von New York, spricht auf einer Pressekonferenz über das Coronavirus. Foto: Luiz Rampelotto/ZUMA Wire/dpa

ARCHIV - Bill de Blasio, Bürgermeister von New York, spricht auf einer Pressekonferenz über das Coronavirus. Foto: Luiz Rampelotto/ZUMA Wire/dpa

New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio hat die Bewohner der Millionenmetropole eindringlich vor einer zweiten Corona-Welle und damit möglicherweise einhergehenden neuen Einschränkungen gewarnt. «Wir müssen eine zweite Welle verhindern», sagte de Blasio am Montag bei einer Pressekonferenz. «Es wird gefährlich eng.» Der Bürgermeister forderte alle New Yorker auf, sich an die Hygiene-, Masken- und Abstandsregeln zu halten. Er kündigte an, dass die Erlaubnis für Restaurants, Cafés und Bars, teilweise in Innenräumen auszuschenken, überprüft werde.

Weitere Einschränkungen seien notfalls unabdingbar, sagte de Blasio weiter. "Gott verhüte, dass dies weitergeht und wir eine ausgewachsene zweite Welle haben. Das bedeutet viel mehr Einschränkungen. Leider könnte es auch bedeuten, dass wir unsere Wirtschaft teilweise wieder schliessen müssen."

Der Bundesstaat New York und die darin gelegene gleichnamige Metropole an der US-Ostküste waren im Frühjahr zum Epizentrum der Pandemie in den USA geworden. Über den Sommer hatte sich das Infektionsgeschehen dort stabilisiert, zuletzt hatte sich die Lage aber wieder angespannt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1