Italien

Papst-Appell zur Hilfe für Wiederaufbau im Libanon

Papst Franziskus (M) hält bei seiner ersten Generalaudienz mit Gläubigen seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Gedenken an die Opfer der Explosion die Flagge des Libanon. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa

Papst Franziskus (M) hält bei seiner ersten Generalaudienz mit Gläubigen seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Gedenken an die Opfer der Explosion die Flagge des Libanon. Foto: Andrew Medichini/AP/dpa

Papst Franziskus hat am Mittwoch zur internationalen Unterstützung des Wiederaufbaus im Libanon aufgerufen.

Bei seiner ersten Generalaudienz mit Pilgern im Vatikan nach einer langen Corona-Pause bat er die Bewohner des Küstenstaats, die Hoffnung nicht zu verlieren. Auswandern sei der falsche Weg.

Bei einer Explosionskatastrophe in Beirut waren vor rund vier Wochen mehr als 180 Menschen gestorben und Tausende verletzt worden, Teile der Hauptstadt wurden zerstört.

Bei seiner Ansprache im Vatikan hielt das katholische Kirchenoberhaupt eine libanesische Flagge in Händen. "Ich rufe die Politiker und Religionsführer auf, sich ehrlich und transparent für den Wiederaufbau einzusetzen und keine persönlichen Interessen zu verfolgen", mahnte Franziskus die nationalen Eliten.

Er lud zu einem weltweiten Gebets- und Fastentag für den Libanon am Freitag ein. An dem Tag werde er seinen Kardinalstaatssekretär in den Libanon schicken. Franziskus hatte schon kurz nach der Explosion zu weltweiter Hilfe für das Krisenland im Nahen Osten mit einem starken christlichen Bevölkerungsanteil aufgerufen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1