Deutschland

US-Abzugspläne sollen Thema bei Nato-Konferenz werden

ARCHIV - Jens Stoltenberg, Generalsekretär der Nato, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: -/NATO/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits

ARCHIV - Jens Stoltenberg, Generalsekretär der Nato, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: -/NATO/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg will die US-Pläne für einen Abzug von Truppen aus Deutschland an diesem Mittwoch und Donnerstag bei Gesprächen mit den Verteidigungsministern der Bündnisstaaten diskutieren.

Das Thema sei für die ganze Allianz relevant, sagte der Norweger am Dienstag in einer Pressekonferenz in Brüssel.

US-Präsident Donald Trump hatte am Montag offiziell bestätigt, dass die Zahl der US-Soldaten in Deutschland auf 25 000 reduziert werden soll. Derzeit sind rund 34 500 US-Soldaten in Deutschland stationiert. Mit einem Teilabzug der US-Truppen will Trump Deutschland für die aus seiner Sicht weiterhin zu geringen Verteidigungsausgaben bestrafen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1