Erwachsener Kleinwagen

Der neue Toyota Yaris schlägt nicht nur optisch ein neues Kapitel auf. Auch bei der Technik hat sich viel getan.

Philipp Aeberli
Drucken
Teilen
Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid.

Bild: HO

In Sachen Effizienz fährt der Toyota Yaris als bislang einziges Hybridmodell in der Kleinwagenklasse schon lange vorne weg. In der vierten Neuauflage schenken die Japaner ihrem meistverkauften Modell in Europa nun auch eine sportliche Optik, die mit der üblichen Niedlichkeit in der Klasse bricht. Die grösseren Überraschungen stecken allerdings unter der schicken Schale.

Das Interieur suggeriert auf den ersten Blick mit Soft-Oberflächen und Stoffbezügen auf Armaturentafel und Türverkleidungen einen hochwertigen Anspruch. Statt überdimensionierter Panels oder Displays gibt es ein Kombiinstrument im klassischen Rundtuben-Look mit digitalen Anzeigen für Antriebsart und Tempo sowie ein mittiges Multiinformations-Display, auf dem per Lenkradtasten alle relevanten Bord- und Fahrinfos aufgerufen werden können. Richtig auftrumpfen kann der kleine Japaner mit seiner Sicherheits- und Komfortausstattung. Stets zur Serie gehören etwa ein Abstandsradar, ein Spurhalte-, Spurwechsel- und Spurverfolgungsassistent, eine Verkehrsschild- und Müdigkeitserkennung, ein Abbiege- und Notbremsassistent, der Fussgänger Tag und Nacht erkennt, sowie ein Notfall-Lenkassistent. Darüber hinaus sollen acht Airbags, darunter erstmals einer zwischen Fahrer und Beifahrer, dabei helfen, bei den künftig strengeren Vorgaben im Euro-NCAP-Crashtest die Fünf-Sterne-Höchstwertung zu erreichen.

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid.

Bild: HO

Neuer Hybrid

Die grössten Neuerungen jedoch finden sich unter der Motorhaube. Der neue Yaris ist entweder mit einem 1-Liter-Benziner (72 PS), einem 1,5-Liter-Benziner mit 121 PS (wahlweise 6-Gang-Handschaltung oder stufenlose Automatik) zu haben – oder aber mit Toyota-Hybridantrieb der neuesten Generation, gekoppelt an eine neue, stufenlose Automatik. Auch hier übernimmt ein 1,5 Liter grosser Drei-Zylinder-Benziner mit 92 PS die Hauptantriebsarbeit. Flankiert wird er dabei von einem 80 PS starken Elektromotor, was sich zu einer maximalen Systemleistung von 116PS summiert. So ist er beim urbanen Spurenschlängeln ebenso flott unterwegs wie auf der Landstrasse und der Autobahn. Der Werksverbrauch liegt bei lediglich 3,7 l/100 km laut strenger WLTP-Norm. Bei vorausschauender Fahrweise wird der Benzinmotor wenn immer möglich ausgeschaltet, der Yaris fährt rein elektrisch mit Strom, der zuvor über die Bremsenergie-Rückgewinnung gespeichert wurde. So kann man bis zu 50 Prozent der Strecke elektrisch zurücklegen – ohne dass der Yaris zuvor an einer Steckdose geladen werden muss. Das macht den Alltag genauso unkompliziert wie mit einem normalen Benziner. Die Preise für den neuen Toyota Yaris starten schon bei 17900 Franken; die Hybridversion ist ab 23900 Franken zu haben – inklusive umfassender Garantieleistungen, wie sie bei jedem Toyota selbstverständlich sind.

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid.

Bild: HO

Toyota Yaris Hybrid

Motor: 3-Zyl.-Hybrid, 1490 cm3

Leistung: 116 PS

Antrieb: Front, Aut. CVT.

L×B×H: 3940×1745×1503 mm

Kofferraumvolumen: 286–768 l

Gewicht: 1210 kg

0–100 km/h: 9,7 Sek.

Vmax: 175 km/h

Verbrauch Werk(WLTP): 3,7 l/100 km

Preis: ab 23900 Franken

Mehr zum Thema

Aktuelle Nachrichten