Citroën

Schaut etwas grimmig

Citroën C4 Picasso

Citroën C4 Picasso

Citroën erneuert seinen Bestseller, den C4 Picasso. Viel Raum auf weniger Grundfläche sowie ein massiv reduziertes Gewicht zeichnen den neuen Minivan aus Frankreich aus.

Er ist einer der beliebtesten Familienvans aus europäischer Produktion, der Citroën C4 Picasso. Ab Juni kommen nun die ersten neuen Modelle zum Händler. Einmal mehr reden die Franzosen von einem Loft-ähnlichen Innenraum, aber auch von einem riesigen Kofferraumvolumen (mindestens 537 Liter) und einer intuitiven Touchscreen-Bedienung. Mehr Platz obwohl die Aussenlänge (443 cm) nun um 4 cm geringer ist? Und die Breite (183 cm) und Höhe (161) mit dem Vorgänger identisch sind? Wir werden sehen, ob die Verlängerung des Radstands um 55 mm wirklich so viel mehr Platz im Innenraum geschaffen hat. Sicher ist: der C4 Picasso hat massiv abgespeckt. Bis zu 140 kg soll der neue Minivan weniger wiegen, als sein Vorgänger. Entsprechend sind nicht nur die Fahrleistungen leicht besser, sondern auch die Emissionswerte. Mit dem sparsamsten Dieselmotor soll der Picasso nur noch gerade 98 Gramm CO2 pro 100 Kilometer ausstossen.

In Sachen Fahrassistenzsyteme wurde ebenfalls mächtig nachgelegt. 360°-Kameras, eine Verkehrsschilder-Erkennung sowie ein Abstandstempomat sind nur einige der neuen C4-Features. Zur Wahl stehen zwei Benziner (120 bis 155 PS) und drei Diesel (92 bis 115 PS). Zu den Preisen der neuen Modelle ist noch nichts bekannt.

Meistgesehen

Artboard 1