Basel SBB
Lolipop ist zurück: Am Bahnhof kann wieder genascht werden

Das Süsswarengeschäft Lolipop auf der Passerelle am Bahnhof SBB in Basel eröffnet am 1. April wieder. Die Firma mit Sitz in Dübendorf war in Liquidation, hat jetzt aber einen Käufer gefunden.

Nora Bader
Merken
Drucken
Teilen
Noch ist die Lolipop-Filiale am Bahnhof SBB geschlossen. Dies seit Mitte Februar wegen Liquidation vormaligen Besitzerin Lolox AG.

Noch ist die Lolipop-Filiale am Bahnhof SBB geschlossen. Dies seit Mitte Februar wegen Liquidation vormaligen Besitzerin Lolox AG.

BIld: Nicole Nars-Zimmer

Lange war unklar, wie es mit dem Süssigkeitenladen Lolipop im Bahnhof SBB weitergeht. Seit Mitte Februar war das Geschäft in Basel geschlossen. Jetzt zeigt sich: Ab dem 1. April 2021 kann wieder geschleckt werden. Dies teilte die Firma gestern mit. Lolipop eröffnet einen Teil seiner Läden wieder. In den letzten Tagen konnten gemäss Medienmitteilung die Vertragsverhandlungen abgeschlossen werden. Lolipop gehört neu zum Unternehmen SF Retail AG in Frauenfeld.

Sandra Freund, die Inhaberin von SF Retail AG zeigt sich erfreut über diese Lösung.

«Es wäre schade, eine gut eingeführte Marke und ein tolles Konzept einfach so vom Markt verschwinden zu lassen. Gerade in der heutigen Zeit ist es immer wichtiger, sich mit einem etwas anderen Stil im Detailhandel zu profilieren und uniforme Standards zu durchbrechen.»

SF Retail AG ist bereits seit drei Jahren im Schweizer Markt tätig und betrachtet Lolipop als perfekte Synergie zu ihren bestehenden Detailhandelsgeschäften. Erfreulich sei, dass fast alle Mitarbeitenden bereit seien, beim neuen Arbeitgeber zu starten.

Webshop soll optimiert werden

Am 1. April 2021 eröffnen also die Läden im Sihlcity, Shoppi Tivoli, Emmen Center und SBB Basel. Kurz darauf gehe die Filiale im Westside Bern auf, der Store im Glattzentrum eröffnet voraussichtlich am 1. Mai 2021. Gleichzeitig werde ein Webshop optimiert, damit die süssen Sachen auch von zu Hause aus bestellt werden könnten.