Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass sich der 28-Jährige mit Kollegen in der Dreirosenanlage auf der Höhe der Autobahnausfahrt aufhielt, als plötzlich mehrere Männer erschienen und Zigaretten verlangten. In der Folge kam es zuerst zu einer verbalen und anschliessend gewalttätigen Auseinandersetzung.

Dabei wurde der 28-Jährige mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt, teilt die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mit. Sein 18-jähriger Kollege wurde tätlich angegangen. Die Beteiligten flüchteten in verschiedene Richtungen. In Rahmen einer Fahndung kontrollierte die Polizei mehrere Männer. Die Täterschaft konnte jedoch bis anhin nicht ermittelt werden. Der 28-Jährige musste in die Notfallstation eingewiesen werden.

Gemäss Angaben des 18- und 28- Jährigen handelt es sich bei den Angreifern um Personen aus Eritrea. Die beiden Verletzten stammen aus Somalia und Äthiopien.

Der Tathergang und der Grund des Angriffs sind noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.