Basel

31-Jähriger bei Streit lebensgefährlich verletzt – Polizei nimmt Täter fest

Ein Mann und eine Frau wurde bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung verletzt. (Symbolbild)

Ein Mann und eine Frau wurde bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung verletzt. (Symbolbild)

Am Neujahrsmorgen um 6.30 Uhr kam es am Morgartenring gegenüber dem Tramdepot zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Ein 31-jähriger Mann wurde dabei lebensgefährlich und eine 26-jährige Frau leicht verletzt. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass es am Morgartenring zwischen den drei Personen aus noch nicht geklärten Gründen zu einer verbalen bzw. einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen war. Im Verlauf des Streits verletzte der mutmassliche Täter den 31-Jährigen mit einer Stichwaffe lebensgefährlich. Die 26-jährige Begleiterin des Opfers wurde durch Faustschläge leicht verletzt. Der 31-Jährige musste durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden.

Noch vor Ort konnte die Polizei den mutmasslichen Täter, einen 28-jährigen Schweizer, festnehmen.

Der Tathergang und der Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sind noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Die Polizeibilder vom Januar:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1