Basel

Arbeiter bekommen nur 15 Franken Stundenlohn für Bau an Roche-Tower

Lohndumping: Einigen Bauarbeitern wird zu wenig Lohn ausbezahlt. (Archiv)

Lohndumping: Einigen Bauarbeitern wird zu wenig Lohn ausbezahlt. (Archiv)

Der Roche-Tower ist das Basler Prestige-Projekt. Doch die Arbeiter werden schlecht bezahlt: 27 polnische Bauarbeiter erhalten anscheinend lediglich 15 statt 26 Franken Stundenlohn.

Momentan wird in Basel am grössten Turm der Schweiz gebaut. Der Roche-Tower soll 175 Meter hoch werden. Das Prestige-Projekt von den Architekten Herzog & de Meuron soll 2400 Mitarbeiter beherbergen, wenn es fertig ist.

Bei den Bauarbeitern wird anscheinend aber gespart: Dem Nachrichtenmagazin «10vor10» liegen Dokumente vor, die belegen würden, dass polnische Arbeiter für 15 statt für 26 Franken pro Stunde am Roche-Tower arbeiten würden. Sie sind bei einem polnischen Subunternehmen angestellt. 

Die Roche habe den Fassadenbau einem Unternehmen aus Deutschland zugeteilt. Dieses wiederum habe die Arbeit dem Subunternehmen übertragen. Dieses ist nun für das Lohndumping verantwortlich.

Ein Fassadenmonteur gibt «10vor10» Auskunft: «Ich will normal verdienen, denn ich habe Frau und Kinder. Und ich möchte nicht jeden Tag zwölf Stunden und auch noch am Samstag arbeiten – und nie aufmucken, weil man sonst entlassen wird.»

Insgesamt seien 27 polnische Arbeiter vom Lohndumping betroffen, teilt die Gewerkschaft Unia mit. So soll bis zu einer Million Franken zu wenig ausbezahlt worden sein.

Die Roche prüfe nun alle Fakten und werde den Lohndumpingfall ausführlich überprüfen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1