Kriminalität
Basler Polizei erwischt Taschendiebe dank Hilfe von Passanten

Zwei mutmassliche Taschendiebe sind der Polizei dank Unterstützung von Passanten ins Netz gegangen. Die beiden Polen (38 und 43 Jahre alt) stehen unter Verdacht, einer Rentnerin das Portemonnaie mit mehreren hundert Franken gestohlen zu haben.

Drucken
Teilen
Die beiden mutmasslichen Taschendiebe sollen einer Rentnerin das Portemonnaie gestohlen haben (Symbolbild)

Die beiden mutmasslichen Taschendiebe sollen einer Rentnerin das Portemonnaie gestohlen haben (Symbolbild)

Keystone

Gemäss den bisherigen Ermittlungen hatte die Rentnerin in einer Poststelle im Gellertquartier Einzahlungen getätigt, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Danach folgten ihr die beiden Polen, bedrängten sie im Tram und stahlen ihr dort das Portemonnaie.

Kurz darauf konnte die Polizei die beiden Verdächtigen dank der guten Personenbeschreibungen der Bestohlenen in der Güterstrasse stellen. Der eine Mann ergriff jedoch die Flucht. Dabei stiess er Stühle eines Strassencafés um und warf einem Passanten, der ihn verfolgte, eine Tasche vor die Füsse. Der Verfolger stürzte und zog sich leichte Verletzungen.

Ein weiterer Passant eilte dem Flüchtenden nach, worauf ihn die Polizei festnehmen konnte. Nun wird abgeklärt, ob das Duo weitere Delikte begangen hat.

Aktuelle Nachrichten