Europa-League-Final
Die Bilanz: 25'000 Fans, 1500 Polizisten – und 30 Festnahmen

Eine Stadt im Ausnahmezustand: Abertausende Fussballfans von Liverpool und Sevilla versammelten sich in der Basler Innenstadt und feierten bereits Stunden vor Anpfiff den Fussball, ihre Farben – und vor allem sich selbst.

Drucken
Ernüchterung nach dem Spiel
91 Bilder
Enttäuschte Fans beim Public Viewing
Enttäuschte Fans beim Public Viewing
Da steht einer gerne im Mittelpunkt
Wimmelbild vom Feinsten
Da braucht es auch mal eine Pause
Basel macht sich für den Europa-League-Final bereit
2014947672
Noch ein Selfie
Die Fans geniessen am Rhein das tolle Wetter.
Einge vergnügen sich auf etwas andere Art
Das Skelett vor dem Naturhistorischen Museum wurde verschönert
Die Fahnen hängen
Dieser Fan hat sich ein Bildnis des Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán, dem Stadion des FC Sevilla, auf den Rücken tätowiert
Hmm, ob da wer Hunger hat
Die Sevillanos haben ihre Fahnen auch aufgehängt
Kein Platz wird nicht mit Fahnen behangen
Überall wird gesungen und lautstark der Name der eigenen Mannschaft skandiert
Jeder stellt sich gerne vor die Kamera
Auf der Grossleinwand auf dem Barfi werden die Fans auf das Spiel eingestimmt.
Die zweite Leinwand auf dem marktplatz haben noch nicht so viele Fans gefunden.
Das viele Bier muss auch mal raus.
Der Claraplatz hat sich auch gefüllt.
Die Sevillanos haben das Schwarzwaldmädchen auf dem Clarabrunnen geschmückt.
Ein Selfie an die Daheimgebliebenen
Da sammelt sich der Abfall
Der Öffentliche Verkehr ist in Basel zum Erliegen gekommen
Alles was ein Fan braucht: Sonne, Spass und Bier
Der Pegel ist bei einigen jetzt schon hoch
Für Nachschub ist gesorgt
Ein Liverpool-Fan tanzt oben ohne.
Campino von den «Toten Hosen» und der deutsche Photograph Paul Ripke auf dem Barfi
Ein Liverpool-Fan macht mit einem Rauchtopf und viel Enthusiasmus Stimmung
In der Sonne beim Bahnhof lässt sich das Bier auch geniessen.
Die Tramstrecke zwischen Barfüsserplatz und Claraplatz ist gesperrt - zu viele Menschen sind hier unterwegs.
Scousers auf dem Barfi
Noch ein Erinnerungsfoto mit dem schönen Rhein.
Die Sevillanos haben ihre Fanzone auch gefunden.
Gemütliche Stimmung bei den Sevilla-Fans.
Die Liverpool-Fans dekorieren ihre Fanzone.
Die Fans werden am Bahnhof von ihresgleichen empfangen.
Die letzten Vorbereitungen im Stadion
Am Euro-Airport kamen mit Extraflügen die Fans aus Spanien an.
Mit Extrabussen werden sie in die Stadt transportiert.
Für Fragen der Fans, die mit dem öffentlichen Verkehr in die Stadt reisen, sind BVB-Mitarbeiter zur Stelle.
Die Liverpudlians nehmen langsam aber sicher die Stadt ein.
In Pubs, Beizen und auf den öffentlichen Plätzen fiebern sie dem Final heute Abend entgegen.
Auch dieser Liverpool-Fan macht sich warm.
Noch mit dem richtigen Schal eindecken.
Es hat genug.
Auch die Shirts des FC Liverpool sind beliebt.
Vor dem Joggeli ist alles für den heutigen Abend vorbereitet.
Die «Road to Basel» findet endlich ihr Ziel.
Anlässlich des Europa-League-Finals hat die Uefa der Stadt Basel einen Kunstrasen geschenkt
Alex Frei nahm diesen Rasen, der auf der Liesbergermatte liegt, als Ambassador des Finals offiziell entgegen.
Alex Frei enthüllt das offizielle Schild.
Frei, der unweit vom neune Kunstrasenfeld an der Güterstrasse aufgewachsen ist, war sichtlich stolz.
Bei dieser Gelegenheit unterhielt sich Frei noch mit den Kindern ...
... die als erstes auf dem neuen Feld spielen durften.
Die Teams werden auf ihr Spiel vorbereitet.
Das Spiel in vollem Gange.
Hier entsteht das offizielle Erinnerungsfoto.
Auch auf dem Münsterplatz ist nicht mehr zu übersehen, dass in Basel Ausnahmezustand herrscht.
Für die Tage vor und während dem Final wurde extra ein Fussballfeld auf dem Münsterplatz installiert ...
... auf dem Kinder um Tickets für den Final spielen konnten.
Auf dem Münsterplatz gibt es aber noch weitere Attraktionen.
Und auch auf dem Marktplatz ist dank der riesigen Pokal-Imitation nicht zu übersehen, welcher Grossanlass in Basel stattfindet.
Mit dem Pokal werden auch gerne schon mal Selfies geschossen. Ob die Liverpool-Profis heute Abend dasselbe mit dem echten Pokal tun können?

Ernüchterung nach dem Spiel

Keystone

Aktuelle Nachrichten