Ausbildung
Ein neuer Spieler auf dem Bankenplatz Basel

Das Institut für Finanzmanagement IFF der Hochschule für Wirtschaft FHNW ist neu auch auf dem Finanzplatz Basel vertreten. Hans Rudolf Matter, Präsident der Basler Bankenvereinigung, aht das IFF offiziell willkommen geheissen.

Drucken
Neuer Player in Basel

Neuer Player in Basel

Pino Covino

«37 Prozent der Schweizer Wirtschaftsabsolventen in Basel arbeiten in Banken», sagte Ruedi Nützi, Direktor der Hochschule für Wirtschaft FHNW, anlässlich der Eröffnung. Er verwies dabei auf aktuelle Studien.

40 Banken beschäftigen in Basel 6 700 Mitarbeitende und erwirtschaften 8 Prozent des Nordwestschweizer Wirtschaftsvolumens. Dies sei ein guter Grund, das Institut für Finanzmanagement auch in Basel zu verankern. Dieses möchte einen Beitrag zur Entwicklung des Finanzplatzes und der Region Basel leisten.

Wichtige Ausbildungsplätze

Die Banken stünden in Basel zwar im Schatten der Life Science Industrie, aber ein gesunder Branchenmix sei wichtig für die Region, erklärte Hans Rudolf Matter. Mit einem guten Ausbildungsangebot in Banking und Finance werde verhindert, dass gute Leute in andere Zentren abwanderten: Basel hätte gute Stellenangebote in diesem Segment zu bieten.

Institutsleiter Tobias Hüttche möchte die Zusammenarbeit mit den in Basel ansässigen Finanzinstitutionen vertiefen. (rsn)

Aktuelle Nachrichten