Basel

FCB-Ultras gehen nach dem Spiel auf Fans von Maccabi los

FCB-Ultras im Stadion (Archiv)

FCB-Ultras im Stadion (Archiv)

Nach Ende des Europa League-Spiels zwischen dem FC Basel und Maccabi Tel Aviv ging eine Gruppe von Basler Ultras auf Fans von Maccabi los. Ein 22-jähriger Fans des israelischen Spitzenclubs wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Zum Vorfall kam es am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr im Steinenparking. FCB-Ultras gingen auf eine Gruppe von sechs Fans des FC Maccabi Tel Aviv los. Ein 22-jähriger Mann wurde dabei leicht verletzt, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilt.

Die Maccabi-Fans waren auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug, als sie plötzlich von einer Gruppe dunkel gekleideter und vermummter Unbekannter angegriffen wurden. Die fünf bis sieben unbekannten Personen rissen den Fussballfans des FC Maccabi Tel Aviv die Trikots und Fanschals weg. Eine Person wurde dabei leicht verletzt.

Die angegriffenen Maccabi-Fans konnten durch das Steinenbachgässlein flüchten und in einem Restaurant die Polizei verständigen.

Gemäss Angaben der Fussballfans soll es sich bei den Tätern um fünf bis sieben FCB-Ultras handeln, die vermummt waren und schwarze Bomberjacken trugen.

Der genaue Tathergang ist unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Vorfalls. (rsn)

Meistgesehen

Artboard 1