Basel
FCB-Ultras gehen nach dem Spiel auf Fans von Maccabi los

Nach Ende des Europa League-Spiels zwischen dem FC Basel und Maccabi Tel Aviv ging eine Gruppe von Basler Ultras auf Fans von Maccabi los. Ein 22-jähriger Fans des israelischen Spitzenclubs wurde dabei leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
FCB-Ultras im Stadion (Archiv)

FCB-Ultras im Stadion (Archiv)

bz-Archiv

Zum Vorfall kam es am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr im Steinenparking. FCB-Ultras gingen auf eine Gruppe von sechs Fans des FC Maccabi Tel Aviv los. Ein 22-jähriger Mann wurde dabei leicht verletzt, wie die Kantonspolizei am Freitag mitteilt.

Die Maccabi-Fans waren auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug, als sie plötzlich von einer Gruppe dunkel gekleideter und vermummter Unbekannter angegriffen wurden. Die fünf bis sieben unbekannten Personen rissen den Fussballfans des FC Maccabi Tel Aviv die Trikots und Fanschals weg. Eine Person wurde dabei leicht verletzt.

FC Basel spielt im St. Jakobpark gegen Maccabi Tel Aviv
14 Bilder
Die Muttenzerkurve und alle FCB-Fans hoffen auf einen Sieg.
Fabian Frei im Zweikampf.
Fabian Frei gegen Mahran Radi.
Das 1:0 für den FC Basel!
Mohamed Eleny kämpft gegen Omri Altman.
Philipp Degen steht in der Startaufstellung des FCB.
Marco Streller erzielte mit einem Kopfball das 2:0.
Geoffroy Serey Die gab die entscheidende Flanke zum 2:0 für den FCB.
Streller und Stocker feiern ihr gemeinsam erarbeitetes Tor.
Jubel nach dem verdienten 2:0.
Streller wird von Eytan Tibi von den Füssen geholt.
Marco Streller erzielt per Kopfball das 3:0!
Behrang Safari scheidet wenige Minuten vor Matchende verletzungsbedingt aus.

FC Basel spielt im St. Jakobpark gegen Maccabi Tel Aviv

Die angegriffenen Maccabi-Fans konnten durch das Steinenbachgässlein flüchten und in einem Restaurant die Polizei verständigen.

Gemäss Angaben der Fussballfans soll es sich bei den Tätern um fünf bis sieben FCB-Ultras handeln, die vermummt waren und schwarze Bomberjacken trugen.

Der genaue Tathergang ist unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen des Vorfalls. (rsn)

Marco Streller - Note 5,5 Der Captain erzielte die entscheidenden Treffer zum 2:0 und 3:0, die das Weiterkommen sicherten. Rieb sich auf und schuf Räume.
14 Bilder
Yann Sommer - Note 5 In der ersten Halbzeit nicht einmal ernsthaft geprüft. Sein Filetstück war die Glanzparade gegen Radi.
Gaston Sauro - Note 4,5 Abgeklärter Auftritt des Zweikämpfers. In der Spielauslösung mit den gewohnten Mängeln.
Marek Suchy - Note 5 Der Tscheche bestätigt seine Hochform. Verfehlte mit einem Freistosshammer nur knapp das Tor.
Das Notenblatt: So spielten die FCB-Kicker gegen Maccabi Tel Aviv
Philipp Degen - Note 4,5 Engagierte Halbzeit auf der starken, rechten Seite des FCB. Nach der Pause noch die Flanke vor dem 3:0.
Fabian Frei - Note 5 Das Hirn der Mannschaft. Orchestrierte in der zweiten Halbzeit gekonnt die Angriffe, bis er vom Platz durfte.
Mohamed Elneny - Note 4,5 Seine Kollegen brachten ihn vor der Pause einige Male in missliche Situationen. Solider Auftritt.
Geoffroy Serey Die - Note 4,5 Sehr fleissig, nur fehlte lange der Ertrag. Bis er in der 60. Minute die herrliche Flanke vor dem 2:0 schlug.
Behrang Safari - Noti 4,5 Überzeugende Startphase, gekrönt durch die Flanke vor Stockers 1:0. Danach nicht mehr so auffällig.
Valentin Stocker - Note 5 Erzwingt mit seinem Ablenker das 1:0. Assist zum 3:0. Ein rundum gelungener Auftritt des Kriensers.
Taulant Xhaka - Note 4 Kam in der 71. Minute für Stocker. Und half im Zentrum mit, den Sieg zu verwalten.
Giovanni Sio Kam in der 77. Minute für Streller. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Matias Delgado Kam in der 80. Minute für Frei. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Marco Streller - Note 5,5 Der Captain erzielte die entscheidenden Treffer zum 2:0 und 3:0, die das Weiterkommen sicherten. Rieb sich auf und schuf Räume.

key

Aktuelle Nachrichten