Baselbiet

Drogenhändlerring gesprengt - sieben Heroin-Dealer in U-Haft

Die Staatsanwaltschaft führt gegen die mutmasslichen Drogendealer ein Strafverfahren wegen banden- und gewerbsmässiger Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Die Staatsanwaltschaft führt gegen die mutmasslichen Drogendealer ein Strafverfahren wegen banden- und gewerbsmässiger Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Insgesamt 1'146 Gramm Heroin, mehr als zwei Kilogramm Streckmittel sowie mehrere Tausend Franken Bargeld hat die Baselbieter Drogenfahndung in den letzten Monaten beschlagnahmt. Sieben Personen sitzen in Untersuchungshaft.

Im Kanton Baselland ist ein mutmasslicher Drogenhändlerring aufgeflogen. Die Polizei nahm im Zuge einer mehrmonatigen Aktion sieben Personen fest und stellte 1,146 kg Heroin, über 2 kg Streckmittel sowie mehrere tausend Franken Bargeld sicher.

Bei den Festgenommen handelt es sich um sechs Männer und eine Frau schweizerischer oder albanischer Nationalität im Alter zwischen 27 und 59 Jahren, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilte. Sie sollen mit mehreren Kilo Heroin gehandelt haben und befinden sich allesamt in Untersuchungshaft.

Die Festnahmen waren bereits zwischen Ende März und Anfang Mai erfolgt, wie aus dem Communiqué hervorgeht. Zuvor hatten die Baselbieter Drogenfahnder und die Staatsanwaltschaft während längerer Zeit gegen die Gruppierung ermittelt.

Gegen die sieben Personen ist ein Strafverfahren wegen banden- und gewerbsmässiger Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz im Gange. Den mutmasslichen Drogenhändlern drohen gemäss der Mitteilung empfindliche Freiheitsstrafen.

Meistgesehen

Artboard 1