Arisdorf/A2

Fahrzeuglenkerin verursacht Selbstunfall und beschädigt Wildschutzzaun

Die verletzte Lenkerin wurde durch die Sanität in ein Spital gebracht. Der im Fahrzeug mitgeführte Hund blieb unverletzt.

Die verletzte Lenkerin wurde durch die Sanität in ein Spital gebracht. Der im Fahrzeug mitgeführte Hund blieb unverletzt.

Am Samstagnachmittag verursachte eine Fahrzeuglenkerin auf der Autobahn A2 bei Arisdorf einen Selbstunfall. Eine Person musste hospitalisiert werden. Ein Wildschutzzaun wurde auf einer Länge von ca. 30 Metern beschädigt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr die 67-jährige Fahrzeuglenkerin auf der Autobahn A2 in Richtung Basel. Unmittelbar nach dem Arisdorftunnel verlor sie die Herrschaft über ihr Fahrzeug. In der Folge kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Wildschutzzaun. Dieser wurde auf einer Länge von ca. 30 Meter massiv beschädigt.

Die verletzte Lenkerin wurde durch die Sanität in ein Spital gebracht. Der im Fahrzeug mitgeführte Hund blieb unverletzt.

Das beschädigte Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.

Der beschädigte Wildschutzzaun wurde durch die Firma Nationalstrassen Nordwestschweiz repariert. Während den Bergungsarbeiten musste ein Fahrstreifen gesperrt werden.

Aktuelle Polizeibilder vom Juli 2019:

Meistgesehen

Artboard 1