Heftige Regenfälle

Tramunterbruch wegen überschwemmtem Muttenzer Dorfzentrum

Heftige Regenfälle haben am Samstagabend in Muttenz Bäche über die Ufer treten lassen. Die Tramlinie 14 wurde zwischen Basel und Pratteln unterbrochen, weil Schienen unter Wasser standen. Im ganzen Kanton hatten die Feuerwehren viel zu tun.

Nach den anhaltenden Regenfällen der vergangenen Tage war eine sehr aktive Gewitterzelle, die zwischen halb sechs und acht Uhr am Abend ostwärts über Muttenz und Pratteln zog, zuviel: In diesen zweieinhalb Stunden fielen dort laut Polizei rund 28 Millimeter Regen. Die bereits völlig durchnässten Böden konnten das Wasser nicht mehr aufnehmen.

Video Muttenz

In Muttenz, am Fuss des Wartenbergs, regnete es wie aus Kübeln; zudem fiel zeitweise Hagel. Teils wegen verstopfter Rechen verliess das Wasser unter anderem den Rietmattbach und lief auf Strassen abwärts. Besonders betroffen war das Oberdorf - die historische Kirche St. Arbogast mit ihrer Ringmauer im Dorfzentrum sah fast wie ein Wasserschloss aus.

Video Muttenz Facebook

Das Wasser überflutete neben Strassen auch das Trassee der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB). Diese stellten sicherheitshalber um 19.51 Uhr die Tramlinie 14 zwischen St. Jakob und Pratteln ein. Trams wendeten bis 23.23 Uhr beim Joggeli, nach Pratteln fuhren Ersatzbusse. Die Gleisanlagen blieben offenbar unbeschädigt, wie ein BVB-Sprecher am Sonntag sagte.

Reissender Fluss in Muttenz

Im gesamten Kanton Baselland registrierten Feuerwehren am Samstagabend über 80 Hochwasserereignisse, wie die Polizei mitteilte. Meist ging es um Wasser in Kellern, teils auch um unterspülte Verkehrswege. Bereits am Nachmittag war die Frenke in Hölstein über die Ufer getreten. Grössere Schäden wurden jedoch keine gemeldet. (sda)

Überschwemmung Muttenz

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1