Gelterkinden
Alles neu macht die Migros

Die frisch renovierte Gelterkinder Filiale ist nun die modernste im Genossenschaftsgebiet der Migros Basel. Die bz nahm am Eröffnungstag einen Augenschein.

Simon Tschopp
Drucken
Die vollständig erneuerte Migros-Filiale in Gelterkinden präsentiert sich in freundlichem Look.

Die vollständig erneuerte Migros-Filiale in Gelterkinden präsentiert sich in freundlichem Look.

zvg

Zwei Monate war die Migros-Filiale in Gelterkinden geschlossen. Während dieser Zeit wurde sie komplett erneuert, nun ist sie die modernste der Genossenschaft Migros Basel. Heute Donnerstag wurde der Einkaufscenter neu eröffnet.

Der orange Riese investierte drei Millionen Franken in das Projekt. Die Verkaufsfläche ist mit 2000 Quadratmetern zwar unverändert, aber sonst ist alles neu. Laut René Lori von der Geschäftsleitung der Migros Basel ist diese Filiale die erste der Migros schweizweit mit einheitlichem Plattenboden auf der ganzen Verkaufsfläche. Bisher war üblich, die Böden nach Abteilungen farblich abzustufen.

Über 35 000 Artikel werden angeboten, gleich nach dem Eingang Frischprodukte aus der Region. «Diese sind unsere Stärke», betont Werner Krättli, Verwaltungsratspräsident der Migros Basel, und verspricht: «Hier wollen wir noch stärker, noch innovativer werden.» In die Bäckerei, beim Fleisch- und Käseverkauf haben die Kunden direkten Einblick. Man kann sehen, wie Backwaren hergestellt, Fleisch und Käse portioniert und verpackt werden. Das und die intensivere Bedienung schaffen Nähe zur Kundschaft. Die Bäckerei verfügt über einen Humidor, der Teig reifen und seine Aromen entwickeln lässt.

Convenience-Food ist im Trend

Während Convenience-Food immer bedeutender wird – diesem Trend trägt die Migros Rechnung –, hat sie sich im Textilbereich von der Oberbekleidung weitgehend verabschiedet. Die Produktepalette für Gesundheit und Sport wurde gemäss René Lori «massiv» ausgebaut. Immer beliebter wird auch Selfscan. Damit können Kunden ihre Einkäufe fortlaufend registrieren und bei den Self-Checkout-Kassen selbst begleichen. Beim grössten Schweizer Detailhändler online bestellte Artikel können in der erneuerten Gelterkinder Filiale am «PickMup»-Schalter beim Kundendienst abgeholt und zurückgegeben werden.

Der Center hat ab sofort von Montag bis Freitag (jeweils bis 20 Uhr) und samstags (bis 18 Uhr) eine Stunde länger offen. Die Gelterkinder Filiale, die 1973 – damals mit einer Verkaufsfläche von 1000 Quadratmetern – gebaut und vor 14 Jahren letztmals in grossem Stil saniert worden ist, beschäftigt 65 Mitarbeitende und generiert jedes Jahr rund 30 Millionen Franken Umsatz. Werktags strömen täglich etwa 2500 Kundinnen und Kunden durch den Laden. Im Provisorium, das während der Bauzeit im ersten Stock des Parkhauses existierte, waren es 500 bis 600. Das Parkhaus verfügt nun zwar über weniger einzelne Parkflächen, dafür sind diese breiter. Anders ist dort ebenfalls die Verkehrsführung, die jetzt einfacher geregelt ist.

Aktuelle Nachrichten