Kleidervorschriften
Anzeige gegen die Sekundarschule Reinach eingereicht

Die Regierung hat vor einem Monat alle Baselbieter Schulen informiert, dass Schüler nicht mehr nach Hause geschickt werden dürfen, wenn sie sich nicht an die Kleidervorschriften halten. An der Sekundarschule Reinach geschah dies offenbar weiterhin.

Michael Nittnaus
Drucken
Teilen
Die Sekundarschule Reinach hat eine Anzeige erhalten – Grund sind die Kleidervorschriften der Schule (Symbolbild).

Die Sekundarschule Reinach hat eine Anzeige erhalten – Grund sind die Kleidervorschriften der Schule (Symbolbild).

Francesca Agosta / KEYSTONE

Gegen eine Lehrperson und eventualiter auch gegen die Schulleitung der Sekundarschule Reinach wurde am Donnerstag eine aufsichtsrechtliche Anzeige eingereicht, wie im Landrat angekündigt wurde.

Auf Nachfrage der «Schweiz am Wochenende» bestätigt der Verein Starke Schule beider Basel, dass er sie an die Baselbieter Bildungsdirektion eingereicht hat. Grund seien mehrere Vorfälle im Zusammenhang mit den Kleidervorschriften der Schule.

Obwohl die Regierung vor einem Monat alle Schulen informierte, dass Schülerinnen und Schüler nicht mehr nach Hause geschickt werden dürfen, weil sie Trainerhosen oder ein bauchfreies Oberteil tragen, soll dies in Reinach weiter geschehen sein. Als zuständige Aufsichtsbehörde wird sich nun der Schulrat der Sek Reinach damit befassen.

Aktuelle Nachrichten