Klima
Klimajugend will, dass Oberwil Energiestadt bleibt

Die Klimagruppe des Gymnasiums Oberwil und der Klimastreik Basel wehren sich dagegen, dass Oberwil bald nicht mehr Energiestadt sein soll. Eine entsprechende Online-Petition wurde von der Klimajugend bereits lanciert.

Benjamin Wieland
Drucken
Teilen
Oberwil soll schon bald nicht mehr Energiestadt sein. Dagegen regt sich nun Widerstand.

Oberwil soll schon bald nicht mehr Energiestadt sein. Dagegen regt sich nun Widerstand.

Nicole Nars-Zimmer (niz)

Geht es nach dem Oberwiler Gemeinderat, ist die Gemeinde nicht mehr lange Energiestadt. Er hat entschieden, die Prüfung durch externe Experten nicht mehr durchzuführen und beim Label auszusteigen. Das wurde Mitte Mai bekannt. Dagegen formiert sich jetzt Widerstand. Auf «Campax» wurde die Online-Petition «Kein Austritt aus Energiestadt Oberwil» lanciert. Hinter der Aktion stehen die Klimagruppe des Gymnasiums Oberwil und der Klimastreik Basel. Konkret wünschen sich die Petenten etwa auch einen Ortsbus mit CO2-neutralem Antrieb, das könne ein Elektrobus sein.

Externe Kontrollen seien wichtig

Mark Grunkemeyer von der Klimagruppe des Gymnasiums Oberwil schreibt der bz, das Label sei ein geeignetes Mittel, um langfristig erfolgreich zu sein. Neben dem blossen Label und Bekenntnissen brauche es jedoch auch Massnahmen. Die Gruppe plant zudem, selber Diskussionsrunden zu veranstalten, «um die Bevölkerung mehr in den Klimadiskurs einzubeziehen». (bwi)

Aktuelle Nachrichten