Landrat
Projektierungskredit für Verwaltungsneubau in Liestal bewilligt

Der Baselbieter Landrat ebnet den Weg für einen zentralen Verwaltungsneubau in Liestal. Er hat am Donnerstag ohne Diskussion einen entsprechenden Projektierungskredit in der Höhe von sechs Millionen Franken mit 75 zu 2 Stimmen bei 2 Enthaltungen bewilligt.

Drucken
Die kantonale Verwaltung in Liestal ist heute auf rund 45 Standorte verteilt.

Die kantonale Verwaltung in Liestal ist heute auf rund 45 Standorte verteilt.

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Mit einem neuen zentralisierten Verwaltungsbau auf dem Areal Kreuzboden in Liestal möchte die Baselbieter Regierung die räumlichen und infrastrukturellen Verhältnisse verbessern. Konkret sollen 21 Standorte aufgelöst und im neuen Bau mit 560 Büroarbeitsplätzen zusammengefasst werden. Die Kosten für das gesamte Projekt belaufen sich schätzungsweise auf rund 71 Millionen Franken.

Geplant ist gemäss Regierungsratsvorlage ein Holzbau in Minergie-P-ECO-Bauweise. Er soll im Jahr 2026 bezugsbereit sein. In einer zweiten Etappe sollen ab 2026 die Verwaltungsgebäude an der Rheinstrasse, die weiter genutzt werden, baulich und energetisch saniert und modernisiert werden. Die kantonale Verwaltung in Liestal ist heute auf rund 45 Standorte verteilt.

Aktuelle Nachrichten