Königin Letizia von Spanien in Basel: Stippvisite für den grossen Goya

Anlässlich der Ausstellung in der Fondation Beyeler in Riehen liess es sich Letizia, die seit sieben Jahren auf dem Thron sitzt, nicht nehmen, selbst einen Blick auf teils selten zu sehende Gemälde zu werfen. Ihr wurde dabei regelrecht der Hof gemacht. Lange währte ihr Besuch indes nicht.

Rahel Empl
Drucken
Teilen
Schau' mir in die Augen: Königin Letizia von Spanien (49) beehrte Basel gestern mit einer Stippvisite. Allerdings galt ihr Interesse nicht der Stadt, sondern der Goya-Ausstellung in der Fondation Riehen. Hier vor dem «Selbstbildnis».
Um Punkt 12 Uhr kam Letizia bei der Fondation an - flankiert wurde sie von einem sichtlich stolzen Basler Regierungspräsidenten Beat Jans (SP) und von Museumsdirektor Sam Keller (rechts).
Von Kurator Martin Schwander (links) liess sich Ihre königliche Hoheit durch die bemerkenswerte Ausstellung führen - und war sichtlich fasziniert. Auch Spaniens Kulturminister Miquel Iceta schien hin und weg.
Königin trifft auf Herzogin: Die 49-jährige Ex-Journalistin betrachtet das Gemälde «Herzogin von Alba».

Aktuelle Nachrichten