Fasnacht 2021

Nun ist es offiziell: Ende Oktober kommt die Solidaritäts-Plakette in den Verkauf

Atelier Larvemacherei in Basel.

Atelier Larvemacherei in Basel.

Ergänzend zur traditionellen Plakette des Fasnachts Comités lanciert der aus der Not heraus gegründete Verein Fasnachtsmanufakturen beider Basel Ende Oktober seine Solidaritäts-Plakette.

Wie Recherchen dieser Zeitung bereits im September zeigten, planen die Larvenmacher als finanzielle Unterstützung in der Coronakrise eine Solidaritäts-Plakette, die in der Stadt und auf dem Land an Fasnachtsfreunde verkauft werden soll. 

Wie einem Instagram-Post des Ateliers Charivari zu entnehmen ist, wird die Idee der Solidaritäts-Plakette nun in der kommenden Woche in die Tat umgesetzt. Wie die Plakette aussieht, ist aktuell noch unklar. Larvenmacher Hans Ledermann, Präsident der Fasnachtsmanufakturen beider Basel, bestätigt der bz, dass der Verein in der kommenden Woche Bilder der Plakette veröffentlichen wird. 

Ab dem 31. Oktober wird die Plakette dann erhältlich sein. «An diesem Tag findet die Plakettenausgabe in den beteiligten Ateliers statt», so Ledermann, «und es freut uns sehr, dass auch bereits erste Cliquen bei uns Bestellungen aufgegeben haben.» Der Erlös aus den Verkäufen der zehn Franken teuren Plaketten werde dem Verein zu Gute kommen.

Obfrau Pia Interbitzin zeigte sich schon im September kritisch: «Wir sind nicht begeistert von der Idee der Solidaritäts-Plakette, die in Konkurrenz zur Fasnachtsplakette steht.» Man würde die Sorgen der Künstler ernst nehmen, jedoch habe das Comité auch seine Bedenken geäussert. «Es wird dieses Jahr ohnehin eine Herausforderung, Plaketten zu verkaufen.»

Meistgesehen

Artboard 1