Baden

141. Generalversammlung des Katholischen Kirchenchors Cäcilia Baden

megaphoneaus BadenBaden

„Ich bin ein glücklicher Mensch und dazu habt ihr, liebe Sängerinnen und Sänger wesentlich beigetragen!“ Mit diesen Worten eröffnete der Chorleiter, Hans Zumstein, seinen Rückblick auf das vergangene und den Ausblick auf das kommende Vereinsjahr. Er spüre, dass alle motiviert seien und etwas leisten wollen. Sein Dank geht auch an die Kirchenpflege für die finanzielle Unterstützung, durch die der Chor nach wie vor in der glücklichen Lage ist, an Festgottesdiensten grosse Werke mit Chor, Orchester und Solisten aufzuführen.

Zuvor begrüsste die Präsidentin, Franziska Senn, über 40 aktive Sängerinnen und Sänger sowie Ehrenmitglieder und Gäste zur 141. Generalversammlung. Der geschäftliche Teil ging zügig über die Bühne. Die Präsidentin hielt mit Bildern Rückschau auf ein farbiges und abwechslungsreiches Vereinsjahr. Es gab keine Wahlen und der Vorstand bleibt in der bisherigen Besetzung. Speziell geehrt wurde ein aktiver Sänger für seine 65 jährige Mitgliedschaft und es durften auch zwei neue Sängerinnen im Chor aufgenommen werden.

Auch das kommende Jahr verspricht wieder einige musikalische Höhepunkte. Das Jahr 2019 steht ganz im Zeichen des Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart. Am Stadtkirchenkonzert vom 31. März wird das Requiem mit Chor, Orchester und Solisten aufgeführt. An Ostern erklingt die Missa in C, bekannt als Orgelsolomesse. Anlässlich der Jahresversammlung der ehemaligen Schweizer Gardisten am 1. September wird der Kirchenchor mit der Krönungsmesse den Festgottesdienst gestalten. Dieses Werk wird am „Damian“ vom 10. November noch einmal aufgeführt. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese Daten in der Agenda vorzumerken. Und vielleicht haben auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, Lust, selbst in einem dieser Werke mitzusingen. Schauen Sie doch unverbindlich bei einer Probe vorbei, jeweils am Mittwoch um 20 Uhr in der Sebastianskapelle bei der Stadtkirche Baden. Neue Chormitglieder und Gastsänger sind stets willkommen. Es wäre schön, wenn auch Sie nach einer Probe oder einer gelungenen Aufführung sagen können: „Ich bin ein glücklicher Mensch!“

Christian Hangartner

Meistgesehen

Artboard 1