Baden

40.Generalversammlung des Lourdespilgervereins

megaphoneaus BadenBaden
Lourdespilgerverein.JPG

Lourdespilgerverein.JPG

Am 17.6.12, einem Sonntag, durfte der Verein seinen 40.Geburtstag feiern. Der Tag begann mit einem festlichen Jubiläumsgottesdienst in der Stadtkirche Baden. Pfarrer Joseph Stübi hielt die Messe und Predigt Der Jodlerclub von Reinach/Menziken und die Organistin Antje Traub verschönerten den Gottesdienst mit der Jodlermesse. Diese fröhlichen und gehaltvollen Klänge mit Gesang wirkten ansteckend und regten die Gemüter an.. Zwei Fahnenträger  gaben dem feierlichen Anlass noch den Rest. In der Predigt sprach der Pfarrer vom Weinwunder und den treffenden Worten Marias „tut was er sagt“. Er erinnerte ausserdem an den Vereinszweck, das ist  die Förderung und Unterstützung der Lourdes-Pilger.

Bei schönstem Sommerwetter durften alle Kirchenbesucher anschliessend einen Apero auf dem Kirchplatz geniessen. Der Spender dieses feinen Aperos war das Haus Nauer Weine, Bremgarten. Lieben Dank. Das Mittagessen fand in Dättwil im Haus der Zeka im Restaurant Ristoro statt. Die RVBW sponserte dem Verein den Bustransfer von Baden nach Dättwil.  An dieser Stelle ein herzliches Danke. 87 Mitglieder und einige Gäste durften sich bei Speis und Trank draussen im Garten niederlassen.

Zur Generalversammlung begab man sich danach in den Andachtsraum. Diese begann mit einer kurzen Begrüssung durch Pfarrer Stübi. Anschliessend zeigte uns die Präsidentin einige Dias mit entsprechenden Erklärungen dazu.. Aus Lourdesbildern frühester erster Reisen von Baden nach Lourdes liess die Präsidentin Lisbeth Suter eine DVD erstellen und schenkte dieses historische Dokument dem Verein zum Jubiläum. An der GV nahm auch ein Ehrenmitglied, das schon bei den Gründungsmitgliedern dabei war, teil. Es ist dies Rosmarie Aebischer aus dem Altersheim Gässliacker.

Der geschäftliche Teil konnte von der Präsidentin und den andern Vorstandsfrauen zügig abgewickelt werden. Protokoll der Generalversammlung 2011 und Vereinsrechnung 2011 wurden vorgelesen und danach einstimmig genehmigt und verdankt. Im Vorstand musste leider ein Rücktritt gemeldet werden. Vreni von Felten aus Bilten war während 12 Jahren Kassierin. Ihre grosse, sorgfältige Arbeit wurde entsprechend verdankt mit einem Geschenk. Leider konnte ihre  Nachfolge bisher noch nicht geregelt werden. Frau von Felten wird eine spürbare Lücke im Vorstand hinterlassen. Alle andern Vorstandmitglieder konnten wiedergewählt werden. Auch die Präsidentin Lisbeth Suter hatte sich bereit erklärt, ihr präsidiales Amt beizubehalten. Sie wurde für ihren aussergewöhnlich grossen Einsatz mit einem Blumenstrauss geehrt. .Ein zweiter Revisor, Dieter Pinot, war ebenfalls zurückgetreten, doch das Treuhandbüro wird inskünftig die Revision allein durchführen.

Die Präsidentin erinnerte noch an ihr Anliegen, dass der Kontakt zu den Kranken immer schwieriger werde. Der Verein bezahlt finanzschwachen und interessierten Pilgern die Reise. Diese sollten also gemeldet werden oder sich selber bei der Präsidentin melden.

Nach dem geschäftlichen Teil konnte die gelungene Generalversammlung bei Dessert und Kaffee und gemütlichem Beisammensein ausklingen. (Barbara Villiger)

Meistgesehen

Artboard 1