Obergösgen

41. Generalversammlung der Yetnet Fernsehgenossenschaft Obergösgen mit schriftlicher Abstimmung

megaphoneaus ObergösgenObergösgen
Der Vorstand zählt die Stimmzettel aus.

Der Vorstand zählt die Stimmzettel aus.

Am Mittwoch 13. Mai 2020 fand die Generalversammlung der Yetnet Fernsehgenossenschaft Obergösgen (YFGO) statt. Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus hat uns gezwungen diese mittels einer schriftlichen Abstimmung durchzuführen. Unter Einhaltung der nötigen Sicherheitsvorgaben hat der Vorstand die Stimmzettel ausgezählt. Die Stimmbeteiligung lag bei 22.2% und es wurden alle Traktanden angenommen, insbesondere auch die Betriebskostenerhöhung mit 89.2 % Ja-Stimmen. Der Vorstand ist sehr dankbar über das grosse Vertrauen, welches dieses Resultat wiederspiegelt.

Im Kabelnetzbereich gibt es zurzeit viele Änderungen und offene Fragen. Sehr gerne hätten wir die Situation an der Generalversammlung thematisiert und wären auf Fragen eingegangen, auch kritische sind immer willkommen. Dieses Jahr wurde uns dies jedoch vergönnt.

Im letzten Jahr ist die YFGO Mitgliederzahl wie erwartet leicht zurückgegangen. Die Anzahl Anschlüsse konnten jedoch mit grossem Einsatz bei 720 gehalten werden, was uns positiv stimmt. Die getroffenen Massnahmen, insbesondere der FTTH Ausbau Steinengasse, welcher Ende April 2020 abgeschlossen werden konnte, beginnen Früchte zu tragen. Die weiteren FTTH Ausbauten an der Oltnerstrasse, Wässerig und Vorstatt laufen planmässig. Als nächstes Projekt sind die Mehrfamilienhäuser an der Weiermatt vorgesehen. Die YFGO hat die Strategie ihre Mitglieder, welche den Bedarf haben, mit der modernsten FTTH Technik zu erschliessen.

Seit Ende 2019 besteht mit dem Quickline Start ein sehr attraktives, modernes Dienstleistungspaket mit Internet, TV und Telefon. In diesem ist auch unsere Betriebskostengebühr eingeschlossen und wird nicht mehr separat in Rechnung gestellt. Wir können einen Wechsel nur empfehlen.

Es ist bedauerlich, dass wir dieses Jahr unsere traditionell gut besuchte Generalversammlung nicht durchführen konnten. Wir wünschen allen gute Gesundheit!

Hugo Straumann, Präsident

Meistgesehen

Artboard 1