50. Jahresversammlung der ABB Pensionierten (VP ABB) im Tägerhard in Wettingen.

Pünktlich um 14.15 Uhr eröffneten zwei Alphornbläser (Andreas und Hans) die 50. Jahresversammlung. Präsident, Martin Müller, konnte gegen 200 Mitglieder und Gäste begrüssen. Ein spezieller Gruss ging an die Vertreterin der Gemeinde Wettingen, Yvonne Feri und den Badener Stadtrat Roger Huber. Auch die Präsidenten der  ABB Pensionierten Vereinigungen erfreuten uns mit Ihrer Anwesenheit. Mit dabei waren auch Dieter Boesch von der Aquilana Versicherungen (ehem. BBC Krankenkasse), Christoph Oeschger, Avadis Vorsorge AG, Michèle Martin, Avadis Vermögensbildung, Rudolf Eichenberger Präs. a. i ASRV und Talma Dibbasey ABB Sozialberatung.

Leider mussten sich einige Mitglieder und Gäste aus gesundheitlichen Gründen oder weitern Verpflichtungen entschuldigen. Wir wünschen unsern Mitgliedern gute Besserung und liebe Menschen, die sie betreuen.

Frau Feri überbrachte die Grüsse der Gemeinde Wettingen und freute sich, wieder bei uns zu sein. Wettingen hat neue Richtlinien für Altersheime erstellt und eine neue Leiterin für Altersfragen. Leider konnte das Tägi nicht renoviert werden und muss nun neu überarbeitet werden.

Herr Huber grüsste im Namen der Stadt Baden und erwähnte die verschiedenen Grossprojekte die Baden zu bewältigen hat: Schulhausplatz, Kurtheater und  das Bäderquartier, etc. Es gibt viel Arbeit zu leisten.

Der Präsident dankt den beiden Behördenmitgliedern für ihr Erscheinen und wünscht ihnen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben viel Erfolg.

Ueber Aktuelles der ABB Pensionskasse informierte Christoph Oeschger. Er erwähnte die verschiedenen Verbesserungen aber auch ungelöste Probleme. Der Deckungsgrad steht bei rund 100%. Dieter Bösch orientiert über die Aktualitäten der Aquilana Versicherungen. Er erwähnte auch die verschiedenen anstehenden Probleme im Gesundheitswesen. Aquilana hat 41'100 Mitglieder und ist seit 121 Jahren kompetent und qualitätsgerichtet für ihre Kunden da. Frau Michèle Martin von der Avadis Vermögensbildung macht uns auf die vielen Möglichkeiten der Geldanlage bekannt. Clever anlegen heisst das Motto.

Die Traktandenliste wurde zügig behandelt. Das Protokoll und die Jahresrechnung, sowie die Revisorenberichte wurden einstimmig genehmigt. Auch die Jahresberichte des Präsidenten, der Leiter Anlässe und Wandern wurden mit Applaus verdankt. Schöne Erinnerungen gab es zur Wanderwoche in Lenzerheide.

In Würde haben wir nochmals an unsere 20 verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres gedacht.

Als Tagespräsident führte Franz Marty durch die Wahlen. Ausser dem Vize-präsidenten Edgar Gut, stellen sich alle Vorstandsmitglieder wieder zur Verfügung. Der Vorstand wird in globo, einstimmig wieder gewählt. Neu in den Vorstand wird Hans-Jürg Rüedi gewählt. Das Amt des Vizepräsidenten bleibt vorläufig vakant. Edgar erhält für seine langjährige Treue, 16 Jahre im Vorstand, Wein und Reka-Checks für ein paar schöne Ausflüge. Auch die Protokoll- und Rechnungsprüfungskommission wird für ein Jahr bestätigt. Der Vorstand sucht dringend Mitglieder, die bereit sind im Vorstand mitzuwirken! Der Präsident bezeichnet das Jahr 2013 als „Aufbruchjahr“, denn an der JV 2014 sind einige Rücktritte (unwiderruflich) zu ersetzen.

Ueber die Aktivitäten im ASRV berichtete Rudolf Eichenberger Präsident a.i. An der DV im April wird ein neuer Präsident gewählt.

Ruedi Chiarolini hat wieder eine tolle Präsentation mit interessanten Bildern und passender Musik von den verschiedenen Anlässen, Ausflügen und Wanderungen des vergangenen Jahres zusammengestellt.

Anschliessend an den geschäftlichen Teil, wurde ein Imbiss aus der Tägi-Küche serviert. [i]                                                                                                                                                                                  aog



[i] Bericht 50. JV 2013 VP ABB