Der vor einem Jahr neugewählte Präsident,  Paul Meier, konnte eine stattliche Anzahl Vereinsmitglieder willkommen heissen.  Insbesondere begrüsste er den Vizeammann der Stadt Baden, Nationalrat Geri Müller, welcher beste Wünsche des Stadtrates an die Versammelten richtete und betonte, wie wichtig das Engagement für behinderte Mitmenschen ist.

Der Sektion gehören 350 Aktivmitglieder und 13 Solidarmitglieder an.  Höhepunkte des vergangenen Jahres waren die Vereinsreise zum Zugersee, der Waldhüttenhöck in Neuenhof und das traditionelle Jahresschlussessen. Wichtig für die Finanzen des Vereins waren der Erlös aus dem Schoggi-Herzliverkauf durch Schulklassen und jeweils am Samstag vor dem Muttertag durch Vereinsangehörige in der Badener Innenstadt. Zudem gibt es immer wieder Detailhandelsgeschäfte, welche durch Märkli- oder andere Aktionen den Verein unterstützen. Dies alles führte dazu, dass der Kassier einen sehr erfreulichen Rechnungsabschluss in den schwarzen Zahlen präsentieren konnte.

Leider hat sich Oskar Schulthess entschieden, den Vorstand nach fünf Jahren äusserst aktiver Tätigkeit zu verlassen. Er hat in diesen Jahren all die zahlreichen Veranstaltungen  mit höchster Professionalität organisiert und auch dokumentiert. Oskar Schulthess wurde für seine grosse und stets überzeugende Arbeit mit einem Präsent und einem lang anhaltenden Applaus belohnt. Trotz frühzeitiger Ankündigung konnte für ihn bis anhin kein Ersatz gefunden werden, so dass die Arbeit wohl sinnvoll auf die übrigen Vorstandsmitglieder verteilt werden muss.

Nebst Paul Meier, Präsident, Rosmarie Fritschi, Sekretariat, René Frei, Protokoll, die bereits im Vorjahr bis 2010 gewählt worden sind, wurden Brigitte Schürch, Vizepräsidentin, Adolf Jahnke, Kassier und Hans Hofmann, Beisitzer, als Vorstandsmitglieder wieder gewählt. Als Ergänzung zu Josef Vock wurde Walter Bärtschi in die Kontrollstelle des Vereins aufgenommen.

Zwei Vereinsmitglieder, Josefine Bachmann und Jakob Frey, wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft speziell geehrt.

Das Jahresprogramm 2009 weist neben Schoggi-Herzliverkauf, Vereinsreise, Besuch des Zirkus Knie und dem Jahresschlussessen als besonderen Höhepunkt die von Procap Sport Baden am Samstag, 5. September auf der Sportanlage Aue organisierte Aargauer Meisterschaft für behinderte Mitmenschen auf. Hans Hofmann als OK-Präsident umriss kurz das attraktive Programm und rief jene auf, die selbst keinen Sport betreiben, als Supporter zu erscheinen. Die Durchführung dieses Anlasses ist nur dank dem grossen Einsatz von Kiwanis Baden möglich. Gesucht werden noch Sponsoren und Wettkampfrichter/innen. Interessierte sind gebeten, sich unter hanshofmann@baden.ch zu melden. (Hans Hofmann)