Baden

Ausstellung an der Rütistr. 2 in Baden

megaphoneaus BadenBaden
..

Ausstellung vom 20.4. bis 6.5.2018  

Im Studium Architektur an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf 1968 bis 1973 benutzte ich die damalige Durchlässigkeit zwischen den Abteilungen und

belegte zwei Semester Bildhauerei bei Prof. Bobek. Im Atelier nebenan trieb ein Professor namens Josef Beuys sein „Unwesen“ mit Aktionen und Handlungen, denen ich oft beiwohnte. Die Professoren bemerkten, dass es mich immer wieder zur darstellenden Kunst hinzog. Auch Prof.Hans Hollein  beobachtete dies und ermunterte mich, dies nicht aufzugeben. Seit da begleitete mich das Nebeneinander von Architekturprojekten und Kunst.

Es wurde für mich selbstverständlich.

Die heutige Ausstellung ist eine Werkschau von Arbeiten quer durch die Jahrzehnte, von den 80er Jahren bis heute.

Durch meine mir selbstverordnete Disziplin und den Drang, auf jedem Bild, auf jeder Zeichnung , mit jeder Figur selbst etwas Neues zu erleben (ich verabscheue Wiederholungen), überraschen mich die Resultate oft selbst. Aus diesem Grund wirken die Bilder und Figuren sehr unterschiedlich, es gibt keine sich langsam aufbauende Stilentwicklung.

Schon immer aber ist Kunst „von innen nach aussen“, als authentischer Ausdruck entstanden, diese Authentizität ist für mich ein sehr wichtiges Moment. Es ist dies aber auch der schwierigste Weg, er führt häufig durch Tiefen und im besseren Fall zu Erfolgsmomenten.

Die angestrebte Offenheit und Mehrdeutigkeit meiner Arbeiten soll den Betrachter absichtlich zu einer Auseinandersetzung mit dem Objekt und zu einer eigenen Interpretation des Dargestellten führen.

François Kaufmann

Meistgesehen

Artboard 1