Für die meisten Lernenden der Wirtschaftsschule KV Baden-Zurzach ist es das erste Mal, dass sie Blut spenden, auch für Kim Niedermann: „Ich habe schon ein bisschen ein mulmiges Gefühl, weil ich nicht weiss, wie das so ist." Morena Tosato ergänzt: „Wir spenden Blut, weil es eine gute Sache ist, vielleicht bin ich auch mal froh um Blut, aber Blut mag ich sonst keines sehen." Der regionale Blutspendedienst Bern des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK) führte die Aktion durch und lieferte auch die notwendigen Liegeplätze. Pia Mühlemann vom Blutspendedienst zeigte sich erfreut über die Spendenden: „Wir schätzen es, wenn sich die Jungen mit dem Thema Blutspenden auseinandersetzen und verstehen, was die Hintergründe sind. Irgendwann in ihrem Leben sind sie vielleicht wieder mal bereit, uns 4.6 dl ihres Blutes zu geben. Nach der Blutspende meinte eine Lernende: „Mir geht's gut - es war viel weniger schlimm, als ich gedacht habe!"

Die Aktion war ein schöner Erfolg: Etwa 46 Liter Blut floss aus der Wirtschaftsschule KV Baden-Zurzach. Dass der Kaufmännische Verband Aargau Ost die Stiftung SOLIDAY mit Fr. 5.- pro Liter des gespendeten Blutes unterstützt, gibt der Aktion einen weiteren Sinn. SOLIDAY fördert mit den gespendeten Mitteln die Betreuung, Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen aus ökonomisch und sozial schwierigen Verhältnissen. Dieses Blut hilft jenen, die es brauchen und gleichzeitig jenen, deren Zugang zur Bildung noch nicht sicher gestellt ist. Das Herz aus der Aktion „Baden zeigt Herz" steht im Schulareal der Wirtschaftsschule KV Baden-Zurzach ausgestellt. Und dies nicht ohne Grund: „Für uns ist das Herz ein Zeichen, dass wir mit Herzblut hinter unserer Schule stehen. Andererseits ist es aber auch ein Symbol dafür, dass das Menschliche bei uns - neben der Leistung für die Schule - im Mittelpunkt steht.", so Hans-Ueli Kröni, Leiter Grundbildung der Wirtschaftsschule KV Baden-Zurzach.