Baden

Bunte Netze und schrille Pfiffe beim Ballsport

megaphoneLeserbeitrag aus BadenBaden

Sporttag der Kantonsschule Baden

Schrille Pfiffe der Schiedsrichter, dumpfes Klatschen der Bälle, dann und wann ein verhaltener Freudenschrei - und dazwischen das Gewummer des Ghettoblasters beim Streetball zwischen den schattenspendenden Platanen. Diese Elemente bilden die Klangkulisse des Sporttags der Kantonsschule Baden auf dem Sportplatz Esp. Dieses Jahr stehen im dreijährigen Turnus Ballsportarten auf dem Programm: Volleyball auf Rasen, Fussball und Basketball auf Asphalt. 800 Schülerinnen und Schüler stehen im sportlichen Einsatz, neben den Sportlehrerinnen und Sportlehrern weitere 50 Lehrkräfte in der Organisation.

Eine Volleyballequipe strahlt mit den neongelben Netzen um die Wette: „Super, vier von fünf Partien sind gewonnen!" Daneben lassen andere Kopf und Schultern hängen, aber trotz Niederlage sei der Sporttag noch besser als ein Schultag - besonders mit Blick auf den nachfolgenden schulfreien Fronleichnamstag. Die Schülerschaft schätzt es, dass für einmal andere Qualitäten zählen als im Schulalltag. Zwar ist auch hier Leistung gefragt: Behändigkeit, Stehvermögen, Technik und Wetterhärte im Kampf gegen Sonne und Wind.

Markus Kuhn und Christine Brozzo, die hauptverantwortlichen Sportlehrer, loben die gute Atmosphäre, den reibungslosen Ablauf des Turniers und natürlich das Wetter. Schliesslich ist es schon das Verschiebedatum und in der Nacht hat es noch geregnet. Die Kantonsschule Baden profitiert zum wiederholten Mal von der grosszügigen Infrastruktur der Stadt Baden auf dem Sportplatz Esp und viel geborgtem Material, so zwei Dutzend Volleyballnetzen und zehn freistehenden Basketballkörben.

Hanna und Massimo, beide an ihrem ersten Sporttag an der Kanti, erhalten einen weiteren Eindruck der Grösse ihrer Schule. Man könne sich innerhalb der Klasse einmal anders kennenlernen, sehe andere Leute und das alles an der frischen Luft bei viel Bewegung. Der Sieg gegen eine Lehrerequipe wäre überdies für viele ein Höhepunkt des Sporttages. Dra en ist in anderer Mission unterwegs. Zurzeit verletzt sorgt er für Ordnung auf dem Gelände und füttert den Ghettoblaster mit Hiphop und Rap. Bei ersterem hilft ihm Olivier, der bei der nächsten Auflage des Sporttages an den Maturprüfungen schwitzen wird, so wie derzeit ein Viertel der Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Baden. (pze)

Meistgesehen

Artboard 1