Baden

Colmar Cup 2013

megaphoneaus BadenBaden

Am Samstag, dem 9. Februar 2013, fand in Colmar der diesjährige Colmar Cup statt. Für Rettungsschwimmsportler aus den Ländern Deutschland, Belgien, Frankreich und der Schweiz ist dies ein wichtiger international ausgerichteter Pool-Wettkampf. Die Wettkämpfer müssen verschiedene internationale Disziplinen des Rettungsschwimmsports absolvieren, beispielsweise das Retten einer Puppe mit Flossen oder dem Rettungsgurt.

Die Teilnehmer der Rettungsschwimmsektion Baden-Brugg waren am Colmar-Cup sehr erfolgreich. Die Herrenmannschaft sicherte sich in den Mannschaftsdisziplinen den Siegerpokal.  In den Einzeldisziplinen gewann Jennifer Ehrbar die Bronzemedaille in der Disziplin „100m kombinierte Rettungsübung“. Diese Disziplin ist aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades unter Rettungsschwimmern auch unter dem Namen „Totenkopf“ bekannt. Annika Lindenmeyer konnte sich in „50m Retten einer Puppe“ die Bronzemedaille ergattern und in der Disziplin „Lifesaver“ gar die Silbermedaille. Den Damen, sowie den Herren (Sandro Troxler, Mitglied der Schweizer Jugendnationalmannschaft und Manuel Zöllig, zweifacher Weltmeister in der Disziplin „Line Throw“) gelangen Platzierungen in den Top 5, was eine ausgezeichnete Leistung ist, wenn man bedenkt, dass nur Topathleten der Rettungsschwimmszene an diesem Wettkampf teilnehmen. Viele konnten mit ihren Leistungen am Colmar Cup ihre Trainingsbestzeiten verbessern.

Die Athleten der SLRG Baden-Brugg freuen sich vor allem über die gewonnene Wettkampferfahrung, sie hatten wie immer grossen Spass an diesem Wettkampf. 

Homepage für Bilder und Informationen zu den Wettkampfdisziplinen: www.slrg-baden-brugg.ch

Ornella Byland

Meistgesehen

Artboard 1