Die CVP-Fraktion wird an der Einwohnerratssitzung vom 4. September 2012 den Abrechnungen Rahmenkredit für Verkehrsberuhigung in den Quartieren mittels Tempo 30-Zonen, Verpflichtungskredit für das Erarbeiten des gelungenen Kulturkonzeptes und dem Kredit für ein zukunftssicheres digitales Langzeitarchiv nach internationalem Standard zustimmen.

Unbestritten sind die Naturschutzmassnahmen, welche erfolgreich mit den wenigen zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln mit dem Richtplan Natur und Landschaft 2004 umgesetzt werden konnten. Die gut erreichbaren Gebiete tragen viel zu einer sehr hohen Lebensqualität in der Stadt Baden bei. Dies auch dank der Unterstützung von privaten Sponsoren und lokalen Unternehmen. Die CVP Fraktion unterstützt den Verpflichtungskredit von CHF 400‘000 für die nächsten 8 Jahre, damit diese wertvollen Räume auch in Zukunft weiterentwickelt und erhalten bleiben.

Die CVP Fraktion befürwortet den Baukredit für die Gesamtsanierung der Liegenschaft Wiesenstrasse 30. Das kulturhistorisch bedeutende Gebäude kann von der ABB Immobilien AG unentgeltlich übernommen und nach denkmalpflegerischen Vorgaben durch die Stadt saniert werden. An diesem wunderschönen Ort hat der Verein ABB Kinderkrippen eine langfristige Mietabsichtserklärung unterzeichnet. Ausserdem wird im Gegensatz zu heute der Garten als Park für alle zugänglich sein.

Dem Kredit für die Sonderausstellung zum europäischen Friedenskongress stimmt die CVP Fraktion unter Vorbehalten zu. Das erst noch zu erarbeitende Konzept mit klaren Zielen, soll durch eine legitimierte Behörde vor der Umsetzung überprüft, begleitet und das Projekt durch das Standortmarketing professionell vermarktet werden.

Aktuelle Infos zu den politischen Geschäften der Stadt Baden sowie die Meinungsbildung der CVP Stadtpartei finden Sie neu auf unserer überarbeiteten Website www.cvp-baden.ch.