Baden

CVP Baden - JA zur Jugendarbeit Merker

megaphoneaus BadenBaden

Einwohnerratssitzung vom 21.06.11

Die CVP Fraktion der Stadt Baden heisst die Baukreditabrechnung zur KV Schulhauserweiterung / Sanierung einstimmig gut. Die komplexe Abrechnung mit verschiedenen Parteien wie Bund/Kanton, Stadt und Schulen konnte mit Erfolg abgeschlossen werden. Der Minergiestandard welcher in einem Nachkredit noch gutgeheissen wurde, erwies sich dann doch noch günstiger als erwartet. Der Stadt Baden verbleiben noch über 10 Mio Franken Investitionskosten welche über die Schulgelder amortisiert werden können. Der Stadtturm mit seinem weissen Erscheinungsbild wird mit 1.27 Mio abgerechnet. Die solide und fachgerechte Fassadensanierung ist nachhaltig und der weisse Kalkputz am Turm ist in Baden nicht wieder wegzudenken.

Dem Jugendlokal Merker wurde gekündigt und die Stadt Baden hat nach eingehender Suche den Standort Alte Schmiede neben dem BerufsbildungsSchulhaus im ABB-Areal gefunden. Die alte Werkhalle steht unter Schutz und soll durch ein Wettbewerbsverfahren umgenutzt werden. Das neue Betriebskonzept Jugendkulturlokal Merker sieht eine Weiterentwicklung in allen Bereichen vor. Das Betriebskonzept wird von Seiten der Fachstelle Kultur begleitet und es erfolgt ein Kontrolling. Die CVP Baden steht hinter diesem Jugendkulturkonzept und dem Wettbewerbs- und Projektierungskredit.
In diesem Bereich übernimmt die Stadt wieder einmal mehr die Zentrumsfunktion und ermöglicht damit vielen Jugendlichen ihren Freiraum und ihre Persönlichkeit zu entwickeln und im künstlerischen zu entfalten. Wichtig erscheint uns der möglichst nahtlose Übergang vom Merker zur Alten Schmiede.

Meistgesehen

Artboard 1