Am Dienstag Abend, 23. August 2016 hat sich die CVP-Fraktion zur Fraktionssitzung getroffen.

Schulraumplanung Volksschule Baden; Provisorium Ländliwiese und Schulanlage Burghalde

Die betrieblichen Vorteile der vorgeschlagenen Lösung haben uns überzeugt und die CVP Fraktion wird diesem Projektierungs- und Baukredit von 6.2 Millionen Franken zustimmen. Bei der Schulanlage Burghalde soll die Sekundarstufe I auf diesem Areal realisiert werden, der dafür in der Vorlage vorgeschlagene Planungskredit in der Höhe von 460 Tausend Franken macht aus unserer Sicht Sinn, damit die auszuführenden Massnahmen eruirt und in einer Gesamtübersicht dargestellt werden.

Neugestaltung Umgebung Bäder

Die CVP-Fraktion begrüsst, dass dem Kredit ein Kostendach verabreicht wurde. Es konnten einige Fragen anlässlich der Fraktionssitzung geklärt werden. Obwohl die Planungs- und Folgekosten als eher hoch angesehen werden, wird die CVP-Fraktion der Vorlage zustimmen und den Baukredit von 1.15 Millionen Franken unterstützen, damit dem Neubau in den Bädern nichts mehr im Wege steht.

Investitionsbeitrag für nötige bauliche Massnahmen Wohnmuseum Langmatt

Wir haben nach einer Fragerunde mit dem Stiftungspräsident und dem zuständigen Stadtrat ausreichend Informationen über die notwendige Finanzierung durch die Stadt erhalten und unterstützen die Vorlage betreffend bauliche Massnahmen. Die Entwicklung Vision und Machbarkeit „Zentrum Langmatt“ führte - wie schon in der Finanzkommission - zu Diskussionen. Die CVP beantragt Rückweisung zur Überarbeitung mit Beteiligung der Stiftung an den Kosten und einer in der Vorlage ausgewiesenen Projektorganisation.

Weitere Traktanden

Tunnelgarage Baden, Sanierung „Schneck“ Baukredit wird unterstützt. Die Dringliche Motion Karin Bächli bezüglich Reduktion Baukredit Kurtheater zu reduzieren wird von der CVP Fraktion nicht unterstützt.

(CVP-Fraktion Baden, Mathias Schickel)

Aktuelle Infos zu den politischen Geschäften der Stadt Baden finden Sie auf www.cvp-baden.ch