Pro audito Baden, der Verein für Menschen mit Hörproblemen, hatte kürzlich die Ehre, im Evang. Ref. Kirchenzentrum über 100 Delegierte des schweizerischen Verbandes willkommen zu heissen. Mit grosser Freude erteilte die Vereinspräsidentin, Silvia Zanini, das Wort an Frau Ständerätin Christine Egerszegi. Sie ist Präsidentin der ständerätlichen Kommission für Sicherheit und Gesundheit und konnte deshalb fundiert und aktuell über die Auswirkungen der 6. IV-Revision berichten. Leider müssen auch die Hörbehinderten Leistungskürzungen in Kauf nehmen. Sie fand aber anerkennende Worte für die enorme Freiwilligenarbeit, die in den Vereinen geleistet wird. Sie dient der Stärkung des Selbstbewusstseins und der Erhaltung der Gesundheit. Stadträtin Daniela Oehrli stellte die vielen Facetten der lebensfrohen Stadt Baden vor, die sich an diesem sonnigen Samstag im schönsten Lichte präsentierte. Schliesslich gab dem gelungenen Anlass eine weitere Badenerin das Gepräge, nämlich Christine Leimgruber, seit 18 Monaten Geschäftsführerin von pro audito schweiz. Während dieser Zeit hat sie zusammen mit dem jungen Präsidenten, Georg Simmen, der Organisation neuen Schwung verliehen. – Der Verband bietet zentral von Zürich aus und dezentral über die örtlichen Vereine Verständigungstrainings an, denn um gut zu hören und zu verstehen, reichen Hörgeräte in schwierigen Alltagssituationen oft nicht aus.

Louis Schuppisser