Im Rahmen der Aargauer Aktionstage für psychische Gesundheit haben vier Institutionen den Online-Wettbewerb GENUSSMOMENTE lanciert. Die Aargauer Bevölkerung ist eingeladen, mit ihren (Handy-) Kameras Genussmomente einzufangen. Ende August wurden die ersten Preise vergeben. Einer der Gewinner ist Martin Noetzli.

Er sei ein „angefressener, ja obsessiver Hobbyfotograf“, erzählt der charismatische Pensionär. Das Fotografieren sei ein Ersatz für seine passionierte Malerei geworden. In jungen Jahren hat Martin Noetzli Kunst studiert und danach viele Jahre der Malerei gewidmet. Vor zehn Jahren - auf einer Reise durch die USA - hat er das Fotografieren so recht entdeckt. Inzwischen sind über 20'000 Bilder von ihm auf flickr zu finden, einer Internet-Plattform für Hobbyfotografen und Profis. 

Den Preis – zwei Gratiseintritte ins Bad Schinznach – hat Martin Noetzli mit seinem Foto der spielenden Kinder im aufspritzenden Wasser erhalten. Ja, er könne sich noch ganz genau an die Entstehung des Bildes erinnern. Vor zwei Jahren war er in München, spazierte auf diesen Stachus-Platz zu. Die Wasserfontänen im abendlichen Gegenlicht, das habe ihn gleich fasziniert. Erst auf den zweiten Blick hätte er die spielenden Kinder entdeckt. Was für ein intensiver Moment! Ein Glücksfall! 

Das sei es, was ihn als Thema besonders fasziniere: die schnelle Fotografie. Denn diese ziele darauf ab, spannende Momente einzufangen, welche viel von einer bewegten Situation zeigen. Gleichzeitig hat er den Anspruch, gute Fotografie zu machen, die Komposition muss stimmen. Es sollen aber auch einfach schöne Bilder entstehen, so sehr, dass sie manchmal sogar ein wenig kitschig sein dürfen. 

Er selber bezeichnet sich als Bildjäger und kommt dabei auch auf die Schattenseiten seiner Leidenschaft zu sprechen. Er sehe das Schöne manchmal nur noch durch die Linse, könne Schönheit im Moment nicht geniessen, sondern erst danach vor dem Bildschirm, wenn sich ihm das Bild in seiner ganzen Grösse und Stärke zeige. Er lässt deshalb die Kamera auch hin und wieder ganz bewusst zu Hause. Denn „Geniessen ist eine Kunst“, zitiert er de La Rochefoucauld. 

Machen Sie mit und teilen Sie ihre schönen, erfrischenden und genussreichen Begebenheiten des Alltags mit vielen anderen www.genussmomente-ag.ch .

Ende Oktober verlosen wir unter den eingeschickten Fotos ein letztes Mal tolle Preise – mit garantiertem Genuss!

Das Onlinealbum wurde im Rahmen der Aargauer Aktionstage für psychische Gesundheit von den vier Institutionen: Anker, Verein für psychisch Kranke Aargau, HEKS Aargau/Solothurn, Pro Infirmis Aargau-Solothurn und Schuldenberatung Aargau/Solothurn lanciert.