Vergangenen Donnerstagnachmittag verwandelten die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen die Gänge des Bezirksschulhauses in einen «Markt»: Ausgestellt und feilgehalten wurden verschiedenste Produkte ihrer Abschlussarbeiten. Von einem Reiseführer Aarau über Kryptowährungen zu Steven Hawkins, von einem Stop Motion Film mit Lego, über Armut in Afrika, einem Agriviva- Einsatz zum Stand up Paddlebau, vom Orientalischen Kochbuch über Hunderezepte zur Turnchoreographie, von Teenagerschwangerschaften, einem Poetry Slam über Depressionen zum Modellschiff. Von einer Hilfsaktion für krebskranke Kinder über Musikgeschmack früher und heute zu Was macht Menschen glücklich… und Vieles mehr.

Die Schülerschaft zog mit farbenfrohen, sehr ansprechenden und kreativ gestalteten Ständen das Publikum in ihren Bann. So zeigte sich dieses denn auch sehr neugierig zu erfahren, was die Schülerinnen und Schüler bewegte, sich für ein bestimmtes Projekt zu entscheiden und wie sie es erarbeiteten und gestalteten. Freude, sogar Stolz strahlte aus ihren Augen, da sie nun mit grossem Eifer und Engagement ihre Abschlussarbeiten Eltern, Lehrpersonen und Mitschülern schriftlich, gestalterisch und mündlich präsentieren durften. Vielleicht wird sich der eine oder die andere später sehr gerne an diese Abschlussarbeit zurückerinnern.


Gabriele Claassen Fehr (Text)   Kurt Fehr (Fotos)