Olten

Die Blasmusik Olten hielt ihre 100. Generalversammlung ab

megaphoneLeserbeitrag aus OltenOlten

Gerade noch rechtzeitig, vor Beginn der Sommerferien, konnte die Blasmusik Olten die wegen Corona verschobene, ordentliche Vereinsversammlung nachholen. Die Mitglieder trafen sich auf Einladung des Präsidenten diesmal im Gleis 13 in Olten.                   

Nach der Begrüssung der anwesenden Vereinsmitglieder durch den Präsidenten Thomas Kradolfer und keinen Wortbegehren betreffs Traktandenliste konnte unser Klarinettist als Stimmenzähler gewählt werden. Danach ging es recht zügig durch die Versammlung. Das Protokoll der 99. Vereinsversammlung wurde, in Abwesenheit des beruflich verhinderten Aktuars, mit kleinen Retouchen, genehmigt und verdankt. Das Tages-Aktuariat übernahm Kurt Schärer.                   

Keine Diskussionen lösten die beiden Jahresberichte des Präsidenten und des musikalischen Leiters aus. Beide Berichte     lagen in schriftlicher Form vor und bezogen sich im Wesentlichen auf das Vereinsgeschehen im Jubiläumsjahr. Sie wurden genehmigt und verdankt.                      

Ein Verein braucht aber auch ein solides, finanzielles Fundament. Unsere Kassierin hat es in den letzten Jahren verstanden, aus einer dünnen Decke wieder ein kleines Polster zu machen, und dies ohne öffentliche Gelder! Ihre sorgfältige, saubere Arbeit fiel auch unseren Revisoren auf, welche der Kassierin die Note 6 erteilten. Die Kasse und der Revisorenbericht wurden genehmigt und den Akteuren Decharge erteilt.                   

Das Jahresprogramm wurde durch Corona arg durcheinandergebracht. So konnten um Jahresbeginn gerade mal drei Probenabgehalten werden, der Rest musste abgesagt werden. Ebenso mussten alle fürs Frühjahr eingeplanten Altersheimkonzerte gestrichen werden. Läuft ab August alles wie geplant, steht ein etwas stressiger Herbst vor der Musiktür, ist doch geplant, einige Konzerte nachzuholen.                 

2020 finanziell zu budgetieren, ist aus bekannten Gründen schwierig, die Kassierin schaffte es trotzdem, auch dank einer Spende einer aussenstehenden Privatperson, ein eventuell sogar mit einem kleinen Überschuss ausweisenden Budget zu präsentieren.                

Der Mitgliederbeitrag wird auf dem letztjährigen Niveau belassen. Erfreulicherweise konnte unser ohnehin schon knapper Mitgliederbestand gehalten werden, nur unser Ältester, Roland Tschan, musste sich im hohen Alter von 87 Jahren von seinem geliebten Bass trennen.                 

Der Vorstand konnte in der bestehenden Zusammensetzung bestätigt werden: Präsident Thomas Kradolfer, Aktuar Peter Hauser, Kasse Silvia Schenker, Material Cornelia Held und Beisitzer und musikalischer Leiter Kurt Schärer. Als Revisoren wirken Corinne Schärer und Robert Jansen.                 

Unter Verschiedenen stellte unser Webmaster Robert Jansen den Anwesenden die neue BMO-Webside     vor. Sie macht einen guten Eindruck und vor allem, sie funktioniert. Es wurde einiges über Details diskutiert und auch Wünsche angebracht.

Übrigens: Besuchen Sie uns auf unserer brandneuen, mit den aktuellsten Daten versehenen Homepage unter www.bm-olten.ch.

Kurt Schärer                                     

Meistgesehen

Artboard 1