Die Sportschützen Albisrieden-Urdorf blicken zurück

Die Sportschützen Albisrieden-Urdorf blicken auf eine wiederum reich befrachtete und erlebnisreiche Saison zurück, sowohl bei den sportlichen Einsätzen, den arbeitsintensiven Anlage-Renovationen als nicht zuletzt auch auf den gesellschaftlichen Bühnen.

Verbundenheit 

33 Mitglieder (je 12 Lizenz- und Nichtlizenz Schützen sowie neun Gönner) sorgten während der Saison von März bis Dezember dafür, dass in der Anlage „Bergermoos“ keine Flaute aufkam. Es war mit Wettkampf-Sport, Kameradschaft, Verbundenheit und Gemeinschaftssinn für jeden etwas dabei. Die umfassenden Renovationen und Sanierungen in der 50-m-Anlage, der Schützenstube und dem Eventraum haben sich zweifelsohne gelohnt. Dank vielen Frondienststunden und einiges an finanziellen Mitteln ist ein wahres „Bijou“ entstanden. Derzeit fehlen eigentlich nur noch einige für das Kleinkalibergwehrschiessen interessierte Neumitglieder. Platz hat es noch alleweil. Kontaktaufnahme über den Präsidenten Albert Buchwalder, Kelleramtstr. 13 – 8905 Arni-Islisberg. Mail: <albert.buchwalder@wsl.ch>. 

Ausbildungskurs 

Ein erster Anfang wurde im Laufe der Saison mit dem Angebot eines Ausbildungskurses für Jugendliche (ab 10 Jahren) im Gewehrschiessen auf 50m gemacht. Sieben junge Knaben und Mädchen aus Urdorf und Umgebung machten von der Möglichkeit Gebrauch und wurden von unserem ausgebildeten Aktivmitglied Ermanno Bachmann (Dietikon) in Theorie und Praxis eingeführt und zu trainiert. Der Kleinkaliber-Kurs wird im nächsten Jahr fortgesetzt. 

Sport im Mittelpunkt 

Im sportlichen Bereich standen auf externer Stufe vor allem das Zürcher Kantonale Schützenfest im Limmattal, das Kantonale und Schweizerische Vereinswettschiessen, das Winterschiessen sowie der Besuch an verschiedenen regionalen Anlässen im Mittelpunkt. Recht zahlreich waren die Gelegenheiten im „Bergermoos“, mit dem Verbandsschiessen, der Mannschafts- und Gruppenmeisterschaft, den Jahresmeisterschaften, wie auch dem Cup-, Chlaus- und Endschiessen. Nur auf wenig Zuspruch kam das zum ersten Mal ausgeschriebene „Dorfschiessen“, welches das bisherige Volks- und Firmenschiessen ablösen sollte. Noch blieben leider etliche Schiesspritschen leer. Trotzdem aber soll der Anlass im nächsten Jahr, mit verstärkter Werbung und Propaganda, wieder durchgeführt werden. Überdies wird 2019 das 60-Jahr-Jubiläum der Sportschützen Albisrieden-Urdorf gefeiert. 

Gelungen 

Neben der jeweiligen Pflege der Kameradschaft standen im vergangenen Jahr zwei gesellige Anlässe besonders im Fokus. Einerseits die Teilnahme an der „Waldshuter Chilbi“, der eine lange Freundschaft der Sportschützen mit der Schützengesellschaft Waldshut e.V. zu Grunde liegt und anderseits das in jeder Hinsicht äusserst gelungene Absenden der Jahresmeisterschaften, des „Chlausschiessens“ und des Endschiessens, in der ehrwürdig-heimeligen Schützenstube. Jetzt ist Winterpause. Die Sportschützen Albisrieden-Urdorf wüschen „ friedliche und fröhliche Weihnachten“ und „alles Gute im neuen Jahr“. Alle freuen sich schon jetzt auf den Saisonstart im kommenden März.