Baden

Energie-Apéro zum Thema Klimawandel – Klimahandel

megaphoneaus BadenBaden

Baden 21.10.14 – Am Energie-Apéro in der Trafohalle in Baden drehte sich alles ums Klima. Die zwei Referenten Erich M. Fischer und Christian Vogler klärten die 200 anwesenden Gäste auf kurzweilige Weise über das Klima mit alle seinen Facetten auf.

Martin Sennhauser durfte stolz die 17. Serie der Energie-Apéros in Baden einleiten. Fischer, Atmosphärenphysiker an der ETH erklärte auf eindrückliche Art und Weise den Zusammenhang zwischen Wetter, Klima und Energie aber auch, wie sich das Klima verändert, welche Faktoren dafür verantwortlich gemacht werden können und welche eben nicht. Wenn das Klima „verrückt spielt“, so heisst das nicht immer, dass das mit einem Klimawandel einhergeht. Der Klimawandel zeigt sich erst bei der Betrachtung weiterer Faktoren: Rückgang der Gletscher, Erwärmung der Ozeane, vermehrte Vulkanaktivität und weitere.

Christian Vogler, Axpo Trading AG, zeigte auf, wie der Strompreis von den CO2 Emissionen direkt beeinflusst wird und mit welchen Mitteln Emissionen reduziert werden können. Vogler wies darauf hin, wie die Schweiz im Vergleich zu Europa eine erfolgreichere Klimahandelspolitik betreibt, in der alle Akteure in das Emissionsziel von minus 20% CO2 Treibhausgase bis 2020 (seit 1990) involviert würden

Die rege Diskussion nach den Referaten wurde beim anschliessenden Apéro im E-Punkt Baden weitergeführt.

Von Brunhilde Mauthe

Meistgesehen

Artboard 1